Bewertung über 1 Milliarde Dollar Das sind Chinas aussichtsreichste Elektroauto-„Unicorns“

Unglaubliche 487 Elektroauto-Hersteller gibt es derzeit in China - dank üppiger staatlicher und kommunaler Unterstützung für E-Auto-Startups. Überleben werden die kommenden Jahre wohl nur ein paar. Eine Handvoll chinesischer Elektroauto-Bauer hat aber finanzkräftige Investoren um sich geschart und kommt auf Bewertungen von über einer Milliarde Dollar. Das sind die aussichtsreichsten Player und potenziellen Tesla-Konkurrenten.
1 / 12

Nio, früher NextEV

Erstes Modell: SUV ES8, 70 kWh Batterie, ca 350 km Reichweite
Preis: 58.000 Euro (vor Kaufprämien
Verkaufsstart: wird seit Juni 2018 in China ausgeliefert
Eingesammeltes Kapital: rund 2,6 Milliarden Euro in den vergangenen 3 Jahren. US-Börsengang soll weitere 1,6 Milliarden Euro einbringen, Bewertung von China Money Network aktuell 4,4 Milliarden Euro

Foto: Nio
2 / 12

Investoren: Chinas Internet-Riesen Baidu und Tencent, Silicon-Valley-Fonds Sequoia Capital, Chinesisch-Amerikanischer Fonds Hillhouse Capital, Singapurs Staatsfonds Temasek
Produktion: ausgelagert an JAC Motor in Hefei. Nio plant eine eigene Fabrik in Shanghai
Alleinstellungsmerkmal: Selbstlernendes, verspielt animiertes AI-System Nomi zur Bedienung der Systeme im Innenraum
Quellen: WSJ, China Money Network (CMN), Unternehmen, eigene Recherchen

Foto: Nio
3 / 12

WM Motors

Erstes Modell: SUV Weltmeister EX5, 3 Akkuvarianten von 45-60 kWh für 300-460 km Reichweite
Preis: ab 25.000 Euro (vor Kaufprämien)
Verkaufsstart: seit Mai 2018 in China erhältlich
Eingesammeltes Kapital: 2,6 Milliarden Euro (laut Eigenangaben von WM Motors-Chef Freeman Shen), Bewertung bei CMN 4,4 Milliarden Euro

Foto: Weltmeister
4 / 12

Investoren: Chinas Internet-Konzerne Tencent, Baidu, Alibaba
Produktion: in eigener Fabrik in Whenzhou, geplante Kapazität 200.000 Autos/Jahr
Alleinstellungsmerkmal: günstiger sein als andere elektrische, vernetzte Autos

Foto: Weltmeister
5 / 12

Xiaopeng Motors oder Xpeng Motors

Erstes Modell: SUV G3, 320 km Reichweite, Batteriegröße noch nicht bekannt
Preis: 25.500-35.700 Euro (vor Kaufprämien)
Verkaufsstart: November 2018 sollen die ersten G3s ausgeliefert werden
Eingesammeltes Kapital: 700 Mio Euro, will in diesem Jahr noch 1,4 Milliarden Euro eintreiben, Bewertung von CMN bei 3,3 Milliarden Euro

Foto: Xiaopeng Motors
6 / 12

Investoren: Chinas IT-Riese Alibaba, iPhone-Auftragsfertiger Foxconn, US-Venturekapitalfonds IDG Capital
Produktion: erste Fahrzeuge werden von Haima Auto produziert, eigene Fabrik mit Kapazität von 100.000 Autos pro Jahr soll 2019 fertiggestellt sein
Alleinstellungsmerkmal: 360-Grad-Kamera auf dem Dach; Nutzung freier Tesla-Patente, viele Innenraum-ideen von Tesla inspiriert

Foto: Xiaopeng Motors
7 / 12

Youxia Motors

Erstes Modell: E-Limousine Youxia X, bis zu 460 km Reichweite mit 85 kWh-Akku, auch Versionen mit 40 oder 60 kWh-Akku geplant/br> Preis: noch nicht genannt
Verkaufsstart: Anfang 2019
Eingesammeltes Kapital: Sammelte im März 2018 700 Millionen Euro ein, wird von CMN mit 1,7 Milliarden Euro bewertet

Foto: youku / Youxia Motors
8 / 12

Investoren: in letzter Runde 12 Investoren, etwa China National Environmental Protection Industry Corporation und der China Fortune Ocean Fund
Produktion: eigene Fabrik in Huzhou in Bau, jährliche Kapazität von 200.000 Autos/Jahr geplant
Alleinstellungsmerkmal: bislang keines - die präsentierte Limousine X wurde vielfach als Klon von Teslas Model S kritisiert

Foto: youku/Youxia Motors
9 / 12

Singulato Motors

Erstes Modell: SUV iS6, 400 Kilometer Reichweite (nach NEFZ)
Preis: 30.000-40.000 Euro
Verkaufsstart: Ende 2018
Eingesammeltes Kapital: insgesamt 2 Milliarden Euro laut Eigenangaben

Foto: Singulato Motors
10 / 12

Investoren: Stadtregierung von Tongling, Internet-Sicherheitsfirma Qihoo 360, Chinesischer Venture-Kapitalfonds GX Capital
Produktion: Erstproduktion ausgelagert an BAIC, Fabrik mit Kapazität für 60.000 Autos/Jahr in Bau in der chinesischen Stadt Tongling, zweite Fabrik angekündigt
Alleinstellungsmerkmal: Hard- und Software ähnlich wie ein Smartphone an Vorlieben der Fahrer anpassbar

Foto: Singulato Motors
11 / 12

Byton

Erstes Modell: Elektro-SUV M-Byte, Batterie 71 oder 95 kWh, 350-500 km Reichweite
Preis: ab ca 37.500 Euro
Verkaufsstart: 2019
Eingesammeltes Kapital: bislang 615 Millionen Euro, Bewertung laut CMN bei 1 Milliarde Euro

Foto: BYTON
12 / 12

Investoren: Chinas IT-Riesen Tencent, Apple-Auftragsfertiger Foxconn, Batterieproduzent CATL, Autohersteller FAW
Produktion: eigene Fabrik in Nanjing in Bau, soll 2019 in Betrieb gehen, auf 300.000 Autos/Jahr ab 2023 ausgelegt;
Alleinstellungsmerkmal: riesiger Bildschirm über die gesamte Fahrzeugbreite samt intelligente Steuerung via Gesten, Sprache, Gesichtserkennung - zielt von Anfang an auf Massenmarkt; Gründerteam mit langjähriger BMW-Konzernerfahrung

Foto: Byton
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.