Brasiliens Remis gegen Mexiko Viele Chancen, keine Tore

Rückschlag für Brasilien: Der WM-Gastgeber ist gegen Mexiko nicht über ein Unentschieden hinaus gekommen. Beide Mannschaften hatten gute Chancen, doch die Torhüter waren unüberwindbar.
1 / 11

Zweites Spiel für den Gastgeber bei der WM: Brasilien empfing Mexiko zum Topspiel der Gruppe A. Wie vor der ersten Partie gegen Kroatien (3:1) sangen die Brasilianer ihre Nationalhymne auch diesmal ausgesprochen energisch mit.

Foto: Laurence Griffiths/ Getty Images
2 / 11

Gegen Kroatien war es noch Julio Cesar gewesen, diesmal erwischte es Neymar: Der Superstar der "Seleção" war nach der Hymne emotional ergriffen.

Foto: Buda Mendes/ Getty Images
3 / 11

Vom Anpfiff an spielten die Mexikaner hart, viele Fouls prägten die Anfangsphase.

Foto: Robert Cianflone/ Getty Images
4 / 11

Speziell Neymar erwischte es einige Male.

Foto: ODD ANDERSEN/ AFP
5 / 11

Der Stürmer wurde allein in der ersten Halbzeit dreimal gefoult.

Foto: SERGIO MORAES/ REUTERS
6 / 11

Die Brasilianer hielten dagegen, Abwehrchef Thiago Silva verteidigt hier rustikal gegen Mexikos Oribe Peralta.

Foto: Jamie McDonald/ Getty Images
7 / 11

Brasilien war zunächst die gefährlichere Mannschaft, Mexikos Torwart Guellermo Ochoa verhinderte gegen Neymar und Paulinho jeweils das 0:1.

Foto: KAI PFAFFENBACH/ REUTERS
8 / 11

Stürmer Fred war bei Mexikos Fünferkette abgemeldet, nach 68 Minuten musste er Ersatzmann Jô Platz machen.

Foto: ODD ANDERSEN/ AFP
9 / 11

Nach der Halbzeitpause wurde Mexiko stärker, Brasiliens Torwart Julio Cesar musste sich bei gefährlichen Distanzschüssen strecken.

Foto: LASZLO BALOGH/ REUTERS
10 / 11

Auch Brasilien blieb gefährlich, Neymar scheiterte bei der besten Chance der Gastgeber erneut am starken Ochoa.

Foto: Buda Mendes/ Getty Images
11 / 11

Am Ende jubelten die Mexikaner über das 0:0, die Stars der "Seleção" waren frustriert.

Foto: ODD ANDERSEN/ AFP