Autos, Kunst, Immobilien Die teuren Hobbys des Larry Ellison

Multimilliardär Larry Ellison sammelt Autos, Kunst und Immobilien so wie andere Leute Briefmarken. Ein Überblick über die Besitztümer des scheidenden Oracle-Chefs.
1 / 23

Larry Ellison zieht sich nach fast 40 Jahren von der Spitze seines Software-Konzerns Oracle zurück. Der 70-Jährige ist mit einem Vermögen von 51 Milliarden Dollar laut "Forbes" derzeit der fünftreichste Mann der Welt. Larry "Big Mouth" Ellison ist bekannt für seine aggressive Gangart und einen exzessiven Lebensstil ...

Foto: Corbis
2 / 23

... er investiert zum Beispiel Millionensummen in die hochgezüchteten Rennyachten seines Oracle-Teams - und lieferte sich jahrelang erbitterte Kämpfe mit der deutschen Softwareschmiede SAP - im Softwarebusiness und auf dem Wasser gegen das "Team SAP" ...

Foto: Dean Purcell/ Getty Images
3 / 23

... Ellisons Teams gewannen mehrfach den prestigeträchtigen America's Cup.

Foto: ROBERT GALBRAITH/ REUTERS
4 / 23

Die eigene Superyacht als Logenplatz: Jüngst ließ Ellison sogar den Auftritt bei einer Oracle-Kundenkonferenz ausfallen, um einem Entscheidungsrennen zuzusehen.

Foto: © POOL New / Reuters/ REUTERS
5 / 23

... die Segelyacht "Oracle Racing" kam Ellisons Superyacht "Rising Sun" dabei sehr nah. Aber nicht nur fürs Segeln gibt Ellison viel Geld aus ...

Foto: epa efe Kai Foersterling/ picture-alliance/ dpa
6 / 23

Daneben steckt der Multimilliardär sein Geld vor allem in seinen standesgemäßen Wagenpark, in Kunst und in Immobilien. Medienberichten besitzt er beispielsweise unter anderem einen Lexus LFA (Bild), das Topmodell des japanischen Autobauers. Seine Immobilien, so sagte Ellison einmal in einem Interview, kauft er vor allem, um ...

7 / 23

... darin Museen einzurichten, in denen er seine Kunstsammlung präsentieren kann. Dieses herrschaftliche Anwesen im vornehmen Newport, Rhode Island, an der Ostküste der Vereinigten Staaten, etwa erwarb Ellison laut "Business Insider" 2010 für 10,5 Millionen Dollar. Angeblich will er auch daraus ein Museum machen.

Foto: Reading Tom / Flickr
8 / 23

In einem Interview sagte Ellison auch, er liebe vor allem Museen, die eingerichtet seien wie private Wohngebäude - deshalb starte auch er selbst immer neue Projekte dieser Art. So verfügt der Software-Unternehmer bereits über ein Museum für Moderne Kunst, eins für europäische Kunst des 19. Jahrhunderts sowie eins für den französischen Impressionismus. Zudem sei ein Museum für japanische Kunst in Arbeit, so Ellison.

Foto: Corbis
9 / 23

Passend dazu hat sich Ellison diesen Wohnkomplex im kalifornischen Woodside zugelegt. Das Objekt im Stil eines japanischen Palastes aus dem 16. Jahrhundert hat laut US-Website "Business Insider" einen Wert von etwa 70 Millionen Dollar.

Foto: Corbis
10 / 23

Zudem verfügt Ellison über eine historische Villa in unmittelbarer Nachbarschaft zu der hier abgebildeten im japanischen Kyoto. Was er dafür bezahlt hat sei zwar unbekannt, schreibt "Business Insider", der Wert werde jedoch auf etwa 86 Millionen Dollar geschätzt.

Foto: Hiro2006 / Wikipedia
11 / 23

Dies ist ein Stadthaus in San Francisco, das sich Ellison bereits im Jahr 1988 zugelegt haben soll, für seinerzeit 3,9 Millionen Dollar, wie der "Business Insider" schreibt. Es befinde sich in einer Gegend, in der sich mittlerweile weitere Tech-Größen wie Zynga-Gründer und -Chef Mark Pincus, Apple-Designer Jonathan Ive und Unternehmensgründer und Investor Trevor Traina (u.a. CompareNet) angesiedelt haben, heißt es.

Foto: avramc / Flickr
12 / 23

Im kalifornischen Malibu besitzt Ellison laut "Business Insider" nicht weniger als zwei Dutzend Immobilien, zehn davon in unmittelbarer Strandlage. Unter den Objekten in Ellisons Sammlung befindet sich demnach beispielsweise ...

Foto: Getty Images
13 / 23

... ein früheres Heim des Ex-Yahoo-Chefs Terry Semel sowie eins, das einst Hollywood-Produzent Jerry Bruckheimer bewohnte ("Beverly Hills Cop", "Armageddon", "Fluch der Karibik"). (die Immobilien sind hier nicht im Bild)

Foto: Getty Images
14 / 23

Gerüchten zufolge, so "Business Insider", plant Ellison gemeinsam mit dem Sushi-Ketten-Unternehmer Nobu Matsuhisa (im Bild: eine seiner privaten Partys in Malibu), das historische ...

Foto: AFP
15 / 23

... Casa Malibu Inn in ein High-End-Hotel im japanischen Stil zu verwandeln. Ellison erwarb die Immobilie den Angaben zufolge 2007 für 20 Millionen Dollar.

Foto: travelswithtwo / Flickr
16 / 23

Den Malibu Racquet Club erwarb Ellison laut "Business Insider" 2007 für 6,9 Millionen Dollar. Seither wurde die Anlage stark aufgehübscht, heißt es. Auch Tennisprofis wie Serena Williams seien dort bereits gesichtet worden.

Foto: Malibu Racquet Club / Facebook
17 / 23

Michael Corleone lässt schön grüßen: Am Lake Tahoe an der Grenze zwischen Nevada und Kalifornien, einem der Schauplätze der Mafia-Saga "Der Pate, Teil 2", bot Ellison vor Kurzem angeblich ein größeres Anwesen für knapp 30 Millionen Dollar zum Verkauf an. Gleichzeitig arbeite er allerdings bereits an einem anderen Projekt in gleicher Gegend - aber dreimal so groß, berichteten Medien.

Foto: Corbis
18 / 23

2011 kaufte sich Ellison für läppische 42,9 Millionen Dollar diesen privaten Golfclub im kalifornischen Rancho Mirage. Zur Anlage gehören unter anderem ein Haupthaus mit 16 Gästezimmern sowie mehrere separate Gästehäuser.

Foto: Andrew H. / Foursquare
19 / 23

2012 sorgte Ellison für Aufsehen, als er für geschätzte 500 Millionen Dollar 98 Prozent der Hawaii-Insel Lanai erwarb. Seither habe er zwei Fluglinien übernommen, die lokalen Hotels saniert und Grüne-Energie-Projekte ins Leben gerufen, heißt es. Offenbar will der Oracle-Gründer auf dem Eiland besonders nachhaltigen und umweltschonenden Tourismus praktizieren.

Foto: Starr Environmental / Flickr
20 / 23

Zuletzt stockte Ellison seine Lanai-Besitztümer laut "Business Insider" nochmals auf, wofür er weitere 41 Millionen Dollar investiert habe.

Foto: Corbis
21 / 23

Wird Ellison nun nach seinem Rückzug von der Oracle-Spitze seltener von sich reden machen?

Foto: RAMON ESPINOSA/ ASSOCIATED PRESS
22 / 23

Da besteht kein Grund zur Sorge. Ellison, der aus dem Softwarekonzern Oracle in den vergangenen Jahrzehnten eine Übernahmemaschine gemacht hat ...

Foto: TORU YAMANAKA/ AFP
23 / 23

... wird sich auch in Zukunft kräftig einmischen - zumal er ja als Präsident in den Verwaltungsrat von Oracle einzieht und sich weiterhin mit einem Vollzeit-Job um die Geschicke von Oracle kümmern will.

Foto: John G Mabanglo/ dpa