Automarkt Welche Gebrauchtwagen hoch im Kurs stehen

Das Blechle ist den Deutschen heilig, doch es muss nicht immer brandneu sein. Von welchen Gebrauchtwagen die Deutschen träumen, zeigt eine Auswertung der meistgesuchten Modelle des Jahres 2012. Marken mit Ringen, Rauten und Sternen schlagen sich wacker - doch ein Bestseller schlägt sie alle.
1 / 11

VW Golf: Mehr als acht von zehn Besuchern der Gebrauchtwagenbörse mobile.de grenzten 2012 ihre Suche auf ein konkretes Modell ein, zeigt eine exklusive Untersuchung für manager magazin online. Innerhalb dieser Gruppe war der Golf mit weitem Abstand das meistgesuchte Auto: 4,5 Prozent aller Anfragen galten dem Erfolgsmodell aus Wolfsburg. Damit rangiert der Golf mit Abstand auf Platz 1 der meistgesuchten mobile.de-Modelle.

Foto: Volkswagen
2 / 11

Audi A4: Für Neuwagen der Vier-Ringe-Marke muss man tiefer in die Tasche greifen - als Gebrauchtwagen ist der A4 jedoch heiß begehrt. 2,9 Prozent aller mobile.de-Nutzer, die gezielt nach einem bestimmten Modell suchten, gaben dabei den A4 an. Damit fährt das Mittelklassefahrzeug auf Rang zwei.

3 / 11

VW Passat: Der Dienstwagen der Nation bleibt begehrt - selbst wenn er einige Jahre auf dem Buckel hat: 2,7 Prozent aller mobile.de-Suchanfragen nach einem bestimmten Modell galten dem Passat - Platz drei.

4 / 11

Audi A6: Für den Audi A6 interessierten sich im Jahr 2012 2,3 Prozent aller Gebrauchtwagensucher auf mobile.de. Das Modell der oberen Mittelklasse fährt damit auf Rang vier.

5 / 11

BMW 3er: Das Brot-und-Butter-Modell der Münchener steht in der Gunst der Gebrauchtwagenkäufer ebenfalls weit oben. 1,6 Prozent aller mobile.de-Suchanfragen nach einem bestimmten Modell galten 2012 dem kompakten Bayern - Platz fünf.

6 / 11

Audi A3: Die Neuauflage ist seit August bei den Händlern, doch auch als Gebrauchter macht der A3 eine passable Figur. 1,4 Prozent aller Gebrauchtwagenfans grenzten 2012 ihre Mobile.de-Suche auf den kompakten Ingolstädter ein - Platz sechs. Fast ebenso beliebt auf dem Gebrauchtwagenmarkt ist allerdings ein ungleicher Konkurrent...

Foto: Audi
7 / 11

Opel Astra: In der Gunst der Neuwagenkäufer ist Opels Antwort auf den Golf zuletzt abgerutscht, auf dem Gebrauchtwagenmarkt hat er eine treue Fangemeinde. Knapp 1,4 Prozent aller mobile.de-Suchanfragen galten dem Kompaktwagen aus Rüsselsheim - Platz sieben.

8 / 11

Mercedes-Benz E-Klasse: Die nicht gerade günstige Mittelklasse der Stern-Marke ist bei Gebrauchtwageninteressenten offenbar begehrt: 1,2 Prozent aller mobile.de-Suchanfragen nach einem bestimmten Modell entfielen auf die E-Klasse. Damit liegt sie auf Platz acht, doch den muss sie sich mit zwei anderen Fabrikaten teilen.

9 / 11

BMW 5er: Er gilt als zuverlässig, doch bei den Wartungskosten zählt BMW nicht gerade zu den Discountern. Das kann die Träume der Gebrauchtwagenkäufer offenbar nicht erschüttern. 1,2 Prozent aller Autointeressenten auf mobile.de suchten gezielt nach einem 5er - Gleichstand mit der E-Klasse und damit Platz acht.

10 / 11

VW Polo: Im Gegensatz zu den Luxusschlitten aus Bayern und Stuttgart gilt der Polo als solides Vernunftauto. Das hatten wohl auch jene 1,2 Prozent aller mobile.de Gebrauchtwagensucher im Sinn, als sie in der Suchmaske den Kleinwagen aus Wolfsburg angaben. Damit liegt der Polo gemeinsam mit dem 5er-BMW und der Mercedes E-Klasse auf Rang acht.

11 / 11

Toyota Prius: Zwar dominieren deutsche Automarken das Nachfrage-Ranking im Gebrauchtfahrzeugmarkt. BMW und VW führen mit jeweils knapp 15 Prozent das Ranking an, gefolgt von Mercedes Benz (14,2 Prozent) und Audi (11,7 Prozent). Der japanische Importeur Toyota kommt zwar nur auf 2,3 Prozent der Nachfragen, jedoch nimmt der Toyota Prius im Bereich der hybridbetriebenen Fahrzeuge gemeinsam mit dem Lexus RX 400 und dem Honda Civic eine Spitzenstellung ein.
Das Interesse der Gebrauchtwagenkäufer an alternativ betriebenen Modellen wächst: Im Dezember 2012 waren rund 4500 Fahrzeuge mit Hybidantrieb auf mobile.de verfügbar. Damit hat sich die Anzahl der Inserate hybridgetriebener Fahrzeuge seit Januar 2011 fast verdoppelt, berichtet der Geschäftsführer von mobile.de, Malte Krüger.

Foto: Toyota
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.