Apples Meilensteine Der Weg zur Watch

Noch ist Apple der wertvollste Konzern der Welt, doch dem Unternehmen droht der Abstieg: 2016 könnte der Verkauf des iPhones erstmals schwächeln. Und was kommt dann?
1 / 8

Apple-Chef Tim Cook bei einer Produktpräsentation im September. Die Aktie des wertvollsten Konzerns der Welt fällt seit Monaten, die Abhängigkeit des Apple-Umsatzes vom iPhone macht Anlegern Sorgen.

Foto: © Beck Diefenbach / Reuters/ REUTERS
2 / 8

Der Weg vom nischigen Computerhersteller zum Hardware-Konzern par excellence war lang. Mit der ersten Macworld-Messe begann der Aufstieg von Apple - und seines Gründers Steve Jobs zur nahezu mythischen Figur.

3 / 8

Jobs bei einer Präsentation des neuen Mac im Jahr 1998. Seine Auftritte waren für Apple-Fans eine Art Gottesdienst. Im Kampf der Betriebssysteme für Desktop-Computer setzte sich Apple nie ganz gegen Microsoft durch.

Foto: PAUL SAKUMA/ AP
4 / 8

Dafür erfand das Unternehmen aus Cupertino völlig neue Produkte - oder perfektionierte bestehende.

Foto: © Lou Dematteis / Reuters
5 / 8

Der iPod wurde rasch zum heiß begehrten Modeaccessoire und verkaufte sich millionenfach.

6 / 8

Kein Produkt wurde aber wichtiger als das iPhone. Mit dem ersten Modell im Jahr 2007 setzte sich das Smartphone als Massenprodukt erst durch.

Foto: David Paul Morris/ Getty Images
7 / 8

Nach Jobs' Tod im Jahr 2011 übernahm sein Vertrauter Tim Cook das Ruder bei Apple. Das iPad war das erste Produkt, das unter Cooks Ägide rauskam.

Foto: BECK DIEFENBACH/ REUTERS
8 / 8

2015 kam dann die Apple Watch. Nachdem sich das iPad als Massenprodukt nie recht durchsetzte, ist die Armbanduhr nun Apples nächste Wette auf die Zukunft.

Foto: Monica Davey/ dpa