Angela Merkel auf Platz fünf Diese Regierungschefs verdienen am meisten

Im Vergleich zu Konzernchefs werden Staatenlenker bescheiden bezahlt. Für die meisten springt aber immer noch ein Vielfaches des Einkommens von Durchschnittsbürgern heraus. Angela Merkel steht weit oben im Ranking.
1 / 14

Südafrikas Präsident Cyril Ramaphosa steht in einem Ranking der Jobsuchmaschine Adzuna auf Platz 1: als der Regierungschef, der im Verhältnis zur Normalbevölkerung am meisten verdient, und zwar 19-mal so viel wie der Durchschnittssüdafrikaner (vom Privatvermögen des zweitreichsten Schwarzen im Land ist hier nicht die Rede). Allerdings fehlen in der Liste von 45 Staaten ärmere afrikanische Länder, wo der Abstand noch deutlich höher liegen dürfte. Absolut gesehen liegt Ramaphosa mit umgerechnet 212.300 Euro Jahresgehalt auf Platz 14.

Foto: AFP
2 / 14

Japans Premierminister Shinzo Abe verdient 242.600 Euro im Jahr, etwa das Sechsfache des durchschnittlichen Einkommens im Fernen Osten.

Foto: REUTERS
3 / 14

Wladimir Putin wird von manchen Quellen zum reichsten Menschen überhaupt erklärt, belegen lässt sich der Zugriff des russischen Präsidenten auf märchenhaftes Vermögen jedoch nicht. Seine offizielle Vergütung ist vergleichsweise bescheiden, aber immerhin elfmal so hoch wie die durchschnittlicher Russen: 244.200 Euro pro Jahr.

Foto: MIKHAIL KLIMENTYEV/ AFP
4 / 14

Die neuseeländische Premierministerin Jacinda Ardern bekommt 264.400 Euro, Faktor acht gegenüber dem landesweiten Mittelwert.

Foto: Hannah Peters/ Getty Images
5 / 14

Bundeskanzler Sebastian Kurz streicht laut Adzuna 266.600 Euro ein, sechsmal so viel wie Österreicher im Durchschnitt.

Foto: Kerstin Joensson/ AP
6 / 14

Belgiens Premierminister Charles Michel verdient 291.000 Euro im Jahr, das Siebenfache seiner Landsleute.

Foto: DPA
7 / 14

Im Nachbarland Luxemburg freut sich Xavier Bettel auf seine zweite Amtszeit. Weil die Einkommen der Luxemburger die höchsten in Europa sind, bekommt Bettel mit 293.900 Euro nur das Fünffache des Durchschnitts.

Foto: REUTERS
8 / 14

Bundeskanzlerin Angela Merkel liegt mit 333.500 Euro pro Jahr weit vorn - nicht nur gegenüber der deutschen Bevölkerung, die im Durchschnitt nur ein Siebtel davon verdient (44.800 Euro). Selbst die Kollegin Erna Solberg (rechts im Bild) aus dem reichen Norwegen verdient mit 171.800 Euro nur gut halb so viel wie Merkel.

Foto: REUTERS
9 / 14

US-Präsident Donald Trump liegt - jedenfalls nach aktuellem Wechselkurs - auf Platz vier, leicht vor Merkel. Auf 345.000 Euro wird das staatliche Gehalt des Milliardärs beziffert, ähnlich wie bei Merkel um den Faktor sieben über normalen Amerikanern.

Foto: Carlos Barria/ REUTERS
10 / 14

Topverdiener unter Europas Regierungschefs ist der Schweizer Alain Berset (links im Bild neben dem mit nur 164.600 Euro entlohnten Kanadier Justin Trudeau). Siebenmal so viel wie durchschnittliche Schweizer bekommt der Bundesrat: 391.400 Euro - auch wenn er das Amt des Bundespräsidenten nach eidgenössischer Tradition zum Jahreswechsel wieder abgeben muss.

Foto: Sean Kilpatrick/The Canadian Press via AP
11 / 14

Am zweitmeisten verdient der erst im August ins Amt gekommene australische Premierminister Scott Morrison: Sein Gehalt beläuft sich auf 455.700 Euro, elfmal so viel wie in Australien üblich.

Foto: DPA
12 / 14

An der Spitze steht Singapurs Premierminister Lee Hsien Loong, mit 1,38 Millionen Euro der einzige Einkommensmillionär unter den Regierungschefs - 18-mal so viel wie das Durchschnittseinkommen in dem Stadtstaat. Manche Staatsoberhäupter verdienen noch mehr als Lee, vor allem die Monarchen. Mit den Gehältern von Konzernchefs können die Staatenlenker aber alle nicht mithalten.

Foto: AFP
13 / 14

Am anderen Ende der Skala findet sich der vietnamesische Kollege Nguyen Xuan Phuc, dessen Vergütung mit 7500 Euro angegeben wird - pro Jahr. Das ist nur ein Drittel über dem Durchschnitt in dem südostasiatischen Land.

Foto: AFP
14 / 14

Kaum mehr kosten Chinas Führungskräfte den Staat offiziell. Präsident Xi Jinping ebenso wie Premierminister Li Keqiang werden nach dem Tarif für leitende Staatsbedienstete bezahlt. Der wurde 2015 schon sprunghaft angehoben, liegt mit 17.100 Euro pro Jahr aber immer noch nicht mehr als 18 Prozent über dem chinesischen Durchschnitt.

Quelle: Adzuna, Stand: 12. Oktober 2018 

Foto: AFP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.