Drei deutsche Firmen in den Top Ten Das sind die weltgrößten Handelskonzerne

Drei deutsche Firmen schaffen es in die Top Ten der größten Handelsunternehmen der Welt. Ganz vor liegt ein Unternehmen, das in Deutschland einst gescheitert ist.
1 / 10

Platz 10: Walgreens

Die größte US-Apothekenkette ist auch ein bedeutender Anbieter von Kosmetik- und Fotoartikeln. Zuletzt übernahm der Konzern den britisch-schweizerischen Konkurrenten Alliance Boots.

Handelsumsatz: 76,392 Milliarden Dollar. Durch die Übernahme von Alliance Boots legte der Umsatz 2015 auf 104,4 Milliarden Dollar zu.

Quelle: Deloitte (2016). Umsatz-Angaben für das Geschäftsjahr 2014.

Foto: Getty Images
2 / 10

Platz 9: Home Depot

Der US-Konzern bezeichnet sich als größte Baumarktkette der Welt. Eine Expansion nach Europa ist allerdings bis heute nicht geglückt. Hauptsitz ist Atlanta (Georgia).

Handelsumsatz: 83,176 Milliarden Dollar

Foto: REUTERS
3 / 10

Platz 8: Metro

Der Düsseldorfer Konzern ist im Groß- und Einzelhandel aktiv. Größte Vertriebslinie ist der Großhandel Cash & Carry, gefolgt von Media Markt/Saturn und Real.

Handelsumsatz: 85,57 Milliarden Dollar

Foto: Oliver Berg/ picture alliance / dpa
4 / 10

Platz 7: Aldi

Aldi Nord und Aldi Süd schaffen es nur gemeinsam in die Top Ten. Dabei ist Aldi Süd deutlich größer als Aldi Nord.

Handelsumsatz: 86,470 Milliarden Dollar

Foto: Roland Weihrauch/ picture alliance / dpa
5 / 10

Platz 6: Carrefour

Die Supermarktkette mit Hauptsitz in Boulogne-Billancourt bei Paris macht mehr als die Hälfte ihres Umsatzes in Frankreich und Spanien.

Handelsumsatz: 98,497 Milliarden Dollar

Foto: REUTERS
6 / 10

Platz 5: Tesco

Der britische Supermarktkonzern ist in zwölf Staaten vertreten (Europa, Asien). Seit Mitte der 90er-Jahre wuchs das Unternehmen rasant von 500 auf 6900 Filialen.

Handelsumsatz: 99,713 Milliarden Dollar

Foto: DPA
7 / 10

Platz 4: Schwarz Unternehmenstreuhand (Lidl, Kaufland)

Der einst als Aldi-Klon groß gewordene Handelskonzern ist inzwischen auch als Vollsortimenter erfolgreich - unter der Marke Kaufland.

Handelsumsatz: 102,694 Milliarden Dollar

Foto: Frank May/ picture alliance / dpa
8 / 10

Platz 3: Kroger

Der US-Konzern (Sitz: Cincinnati) ist auf den Lebensmitteleinzelhandel spezialisiert. Anders als die meisten Konkurrenten produziert Kroger viele Nahrungsmittel selbst.

Handelsumsatz: 108,465 Milliarden Dollar

Foto: AP
9 / 10

Platz 2: Costco

Die US-Großhandelskette mit Sitz in Issaquah bei Seattle hat sich auf limitierte Produkte mit exzellentem Preis-Leistungsverhältnis spezialisiert. Das 1983 gegründete Unternehmen war das erste Startup, das seinen Umsatz innerhalb von weniger als sechs Jahren von null auf drei Milliarden Dollar steigerte.

Handelsumsatz: 112,640 Milliarden Dollar

Foto: REUTERS
10 / 10

Platz 1: Wal-Mart

Mit weitem Abstand führt der Mega-Konzern mit Sitz im US-Bundesstaat Arkansas das Ranking an. Gegründet 1962, beschäftigt das Unternehmen heute 2,3 Millionen Menschen und ist damit der größte private Arbeitgeber der Welt. Die Expansion nach Deutschland scheiterte einst am brutalen Preiskampf mit Lidl, Aldi und Co.

Handelsumsatz: 485,651 Milliarden Dollar

Foto: CARLOS BARRIA/ REUTERS