Starinvestor vervierfacht Apple-Anteil Diese Aktien mag Warren Buffett zurzeit - und diese nicht

1 / 9

Seit der Wahl von Donald Trump zum neuen US-Präsidenten haussieren an der Wall Street die Aktienkurse. Der Standardwerteindex Dow Jones erreichte zwischenzeitig ein Rekordniveau jenseits der 20.000-Punkte-Marke. Zuletzt stiegen vor allem die Kurse von IT-Aktien sowie von Banken. Letztere dürften von einer Deregulierung des Finanzsektors profitieren, die unter Trump erwartet wird. Die Aktie von Goldman Sachs etwa erreichte am Dienstag dieser Woche in New York ein neues Rekordhoch bei 249 Dollar.

Foto: REUTERS
2 / 9

Auch Investmentlegende Warren Buffett mischte beim Aufschwung an der Börse kräftig mit. Vor Kurzem wurde bereits bekannt, dass Buffetts Investmentfirma Berkshire Hathaway seit Trumps Wahlsieg rund zwölf Milliarden Dollar in Aktien investiert hat. Unterlagen, die Berkshire bei der US-Finanzaufsicht einreichen musste, enthüllen nun, in welche Papiere das Geld floss - und wo sich Investor Buffett zuletzt zurückgezogen hat.

Foto: Charlie Riedel/ AP
3 / 9

Den Informationen der Finanzaufsicht SEC zufolge kaufte Buffett im großen Stil weitere Aktien des iPhone-Herstellers Apple. Seit Anfang 2016 hatte Berkshire bereits begonnen, eine Apple-Position aufzubauen. Im vierten Quartal des vergangenen Jahres hat die Firma ihren Anteil an Apple nun beinahe vervierfacht. Insgesamt besitzt Berkshire damit inzwischen etwa 57 Millionen Apple-Aktien im Wert von gegenwärtig rund 7,7 Milliarden Dollar.

Foto: JOSH EDELSON/ AFP
4 / 9

Zudem baute Berkshire die Investments in US-Fluggesellschaften weiter aus. So wurde der Anteil an American Airlines beispielsweise mehr als verdoppelt.

Foto: JIM YOUNG/ REUTERS
5 / 9

Ebenso kaufte Berkshire weitere Aktienpakete von United Airlines sowie von Delta Airlines. Auch von Southwest Airlines kaufte Buffett im vierten Quartal 2016 erstmals Anteile. Insgesamt verfügt das Investmentunternehmen nun über etwa 44 Millionen der Southwest-Aktien, so die SEC-Unterlagen.

Foto: © Louis Nastro / Reuters/ REUTERS
6 / 9

Vom Düngemittelhersteller Monsanto, der zurzeit die Fusion mit dem deutschen Chemieriesen Bayer vollzieht, erwarb Buffett im vierten Quartal 2016 insgesamt acht Millionen Aktien. Auch die Satelliten-Radio-Firma Sirius XM stand auf Buffetts Einkaufsliste.

Foto: AFP
7 / 9

Gleichzeitig stieß Starinvestor Buffett aber auch Aktien ab. Den Landmaschinenhersteller Deere etwa warf Berkshire Hathaway komplett aus dem Portfolio.

Foto: Getty Images
8 / 9

Das Aktienpaket des einstigen Buffett Lieblings Wal-Mart im Besitz von Berkshire schrumpfte im vierten Quartal von 13 Millionen Stück auf 1,4 Millionen.

Foto: SCOTT OLSON/ AFP
9 / 9

Auch der Telekom-Konzern Verizon fiel bei Buffett offenbar in Ungnade: Von einstmals 15 Millionen Verizon-Aktien befinden sich seit dem vierten Quartal 2016 nur noch bescheidene 928 im Besitz von Berkshire Hathaway.

Foto: ERIC THAYER/ REUTERS
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.