14,3 Billionen Dollar Schulden Die Gläubiger der USA

Bei der Debatte um die massiven US-Schulden von rund 14,3 Billionen Dollar herrscht vor allem bei Amerikanern der Eindruck, ihr Land stehe besonders bei anderen Nationen in der Kreide. Tatsächlich halten fremde Staaten sowie ausländische Investoren und Unternehmen lediglich rund ein Drittel der Gesamtverschuldung, nämlich circa 4,5 Billionen Dollar. Ein Überblick.
1 / 9

Bei der Debatte um die massiven US-Schulden von rund 14,3 Billionen Dollar herrscht vor allem bei Amerikanern der Eindruck, ihr Land stehe besonders bei anderen Nationen in der Kreide. Tatsächlich halten fremde Staaten sowie ausländische Investoren und Unternehmen lediglich rund ein Drittel der Gesamtverschuldung, nämlich circa 4,5 Billionen Dollar. Größter ausländischer Gläubiger der USA ist ...

Foto: AFP
2 / 9

China: Die aufstrebende Supermacht hält US-Staatsanleihen im Wert von knapp 1,2 Billionen Dollar in ihren Büchern. Als ausländischer Hauptgläubiger der Vereinigten Staaten (Bild: Staatsbesuch von US-Präsident Obama in Peking bei Staatschef Hu Jintao) hat China ein starkes Interesse an einem stabilen Dollar, ebenso wie ...

Foto: Getty Images
3 / 9

Japan, die mit US-Anleihen im Wert von rund 912 Milliarden Dollar dicht hinter China folgen. Auch Taiwan (154 Milliarden) und Hongkong (122 Milliarden) halten große Anteile an US-Staatsanleihen, heißt es in Papieren des US-Finanzministeriums.

Foto: REUTERS
4 / 9

Europa ist verglichen damit ein kleinerer aber kein unbedeutender Gläubiger. Dem kolonialen Mutterland Großbritannien schulden die USA lediglich rund 346 Milliarden Dollar.

Foto: ADRIAN DENNIS/ AFP
5 / 9

Deutschland liegt mit 61 Milliarden Dollar noch hinter Luxemburg mit 68 Milliarden Dollar. Selbst die Schweiz ist mit 108 Milliarden Dollar noch ein größerer Gläubiger der USA.

Foto: ddp
6 / 9

Einen größeren Brocken halten dagegen mit 230 Milliarden gemeinsam die erdölexportierenden Länder wie Venezuela (im Bild: Venezuelas Präsident Hugo Chavez mit Fidel Castro), der Iran oder das Emirat Katar.

Foto: Cubadebate/ dpa
7 / 9

Auch die Rohstoffexporteure Russland (125 Milliarden) und Brasilien (211 Milliarden) gehören zu den großen Gläubigern der USA.

Foto: ALEXEY DRUZHININ/ AFP
8 / 9

Fast ebenso viel wie ausländischen Institutionen schulden die USA auch im Inland, nämlich rund 3,9 Billionen Dollar. So halten Pensions- und andere Sparfonds US-Schatzanleihen im Wert von 1,6 Billionen Dollar.
Auch Bundesstaaten oder Lokalregierungen schuldet Washington 500 Milliarden, Banken und Versicherungsunternehmen 600 Milliarden. Privatleute, Unternehmen und andere Investoren halten 1,2 Billionen.

Foto: REUTERS
9 / 9

Den größten Teil schuldet die Regierung jedoch sich selbst. So ist etwa das "Vermögen" der Rentenkasse ("Social Security", im Bild US-Rentner am Strand von Florida) oder der Gesundheitsversicherung ("Medicare") in Anleihen des Staates angelegt. Die Summe beläuft sich auf rund 5,7 Billionen Dollar.

Foto: Corbis
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.