100 Kisten à sechs Ordner Bilder von der Razzia bei Wölbern Invest

Am Montag wurden die Räume von Wölbern Invest in der Hamburger Hafencity sowie die Privaträumlichkeiten von Wölbern-Chef Heinrich Maria Schulte durchsucht. manager magazin online hat Bilder von der Razzia.
1 / 9

Signalfarbe: Beamte durchsuchten am Montag die Räume der Wölbern Invest KG in der Hamburger Hafencity sowie die privaten Räumlichkeiten des Firmenchefs Heinrich Maria Schulte (im Bild: Wölbern-Wegweiser im Fahrstuhl).

Foto: manager magazin online
2 / 9

Verhaftet: Wölbern-Invest-Chef Heinrich Maria Schulte wird gewerbsmäßige Untreue vorgeworfen. er soll insgesamt 137 Millionen Euro aus Immobilienfonds seiner Firma unrechtmäßig entnommen haben, 37 Millionen davon für private Zwecke. Schulte war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Foto: Wölbern Invest
3 / 9

Durchsucht: Das Gebäude in der Straße Großer Grasbrook in der Hamburger Hafencity beherbergt die Wölbern-Invest-Gruppe. Im Vordergrund: Der Kleinlaster der Polizei, mit dem beschlagnahmtes Material abtransportiert wurde

Foto: manager magazin online
4 / 9

Beamte beim Abtransport: Wölbern-Chef Schulte ist im Hauptberuf Arzt mit dem Spezialgebiet Hormon- und Stoffwechselerkrankungen. Er leitet die medizinische Einrichtung Endokrinologikum mit Hauptsitz in Hamburg

Foto: manager magazin online
5 / 9

Kleinlaster für konfiszierte Kisten: Insgesamt nahmen die Beamten rund 100 Kisten an Material mit aus den Wölbern-Büros

Foto: manager magazin online
6 / 9

Verladung: Die Durchsuchungen bei Wölbern Invest dauerten den gesamten Montag. Erst gegen 17.30 Uhr waren die Beamten mit der Arbeit in der Hafencity fertig und rückten wieder ab.

Foto: manager magazin online
7 / 9

Viel zu tragen: Laut Staatsanwaltschaft passen in eine der Standardkisten, die die Beamten bei der Razzia verwendet haben, etwa sechs Aktenordner

Foto: manager magazin online
8 / 9

Wagenladung: Laut Staatsanwaltschaft waren mehr als 70 Beamte vom Landeskriminalamt sowie zwei Staatsanwälte an der Razzia beteiligt.

Foto: manager magazin online
9 / 9

Endstation Eingang: Als manager magazin online am Montag gegen 17.30 Uhr am Eingang zu den Räumlichkeiten von Wölbern Invest klingelte, öffnete niemand

Foto: manager magazin online
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.