Ende für klassische Policen Die R+V gibt die Lebensversicherung auf

Die zweitgrößte deutsche Lebensversicherer verabschiedet sich von einem beliebtesten Produkte. Klassische Policen mit langfristigen Zinsgarantien wird es nicht mehr geben. Auch die Überschussbeteiligungen sinken drastisch.
Gestrichen: Die klassische Lebensversicherung mit langfristiger Zinsgarantie wird es ab Januar nicht mehr geben

Gestrichen: Die klassische Lebensversicherung mit langfristiger Zinsgarantie wird es ab Januar nicht mehr geben

Foto:

Armin Weigel/ dpa

Deutschlands zweitgrößter Lebensversicherer verabschiedet sich von der traditionellen Lebensversicherung. Die R+V nimmt ab Januar klassische Policen mit langfristigen Zinsgarantien aus dem Programm und streicht die Überschussbeteiligung 2021 drastisch zusammen. Klassische Tarife gebe es künftig nur noch in der Riester-Rente, sagte ein Sprecher am Donnerstag in Wiesbaden.

Das Unternehmen verspricht den Kunden nicht mal mehr, das eingezahlte Kapital auszuzahlen. Eine 100-prozentige Garantie für den Erhalt der eingezahlten Beiträge biete die R+V ab 2021 noch bei Riester-Renten und in der betrieblichen Altersvorsorge, nicht aber bei Produkten für Privatkunden, hieß es. Die Regel ist bei dem zur genossenschaftlichen Finanzgruppe gehörenden Versicherer künftig eine sogenannte "Netto-Beitragsgarantie" von mindestens 90 Prozent, abzüglich der Kosten.

Die R+V folgt damit dem Beispiel von Allianz Leben. Der Marktführer hatte im Oktober angekündigt, die 100-Prozent-Garantie abzuschaffen. Angesichts der Dauer-Niedrigzinsen fällt es den Lebensversicherern immer schwerer, langfristige Zusagen zu erfüllen. Bei der R+V hätten klassische Tarife zuletzt noch 15 Prozent vom Neugeschäft ausgemacht, sagte der Sprecher. Policen mit eingeschränkten Garantien, die höhere Renditen versprechen, hätten im Neugeschäft schon in den ersten neun Monaten dieses Jahres um 52 Prozent zugelegt, während die Neubeiträge in der Lebensversicherung insgesamt um 25 Prozent auf 3,8 Milliarden Euro wuchsen. "Der Trend zu Tarifen mit mehr Renditechancen wird in den kommenden Jahren sicher anhalten", sagte R+V-Leben-Chefin Claudia Andersch.

Doch auch die Käufer der modernen Garantie-Policen müssen im nächsten Jahr deutliche Abstriche bei der Verzinsung machen: Für die "PrivatRente Performance" senkt die R+V die Gesamtverzinsung auf 2,05 Prozent, ebenso viel bekommen Inhaber der klassischen Policen. Im laufenden Jahr hatte die R+V für klassische Produkte 2,6 Prozent gezahlt, für die neuen Garantieprodukte sogar 2,9 Prozent.

lhy/Reuters
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.