Streit um Auszahlungen Lebensversicherer dürfen Bewertungsreserven wohl kürzen

In den Kundenguthaben der Lebensversicherer schlummern immer noch große nicht realisierte Gewinne. Sie müssen ihre Versicherten an diesen stillen Reserven beteiligen. Sie können die Auszahlung aber stark kürzen, signalisiert jetzt der Bundesgerichtshof. Der Bund der Versicherten spricht von "Enteignung" und wird den Fall bis vor das Bundesverfasssungericht treiben, kündigt BdV-Chef Axel Kleinlein kämpferisch an.
Die Ergo-Tochter Victoria Lebensversicherung zeichnet schon lange kein Neugeschäft mehr und will für auslaufende Policen nur noch zum Bruchteil oder gar keine Bewertungsreserven mehr auszahlen

Die Ergo-Tochter Victoria Lebensversicherung zeichnet schon lange kein Neugeschäft mehr und will für auslaufende Policen nur noch zum Bruchteil oder gar keine Bewertungsreserven mehr auszahlen

Foto: Rolf Vennenbernd/ dpa
"Lebensversicherte werden enteignet. Sie baden Fehler ihrer Anbieter aus" : Axel Kleinlein, Chef vom Bund der Versicherten, verfolgte in Karlsruhe die Verhandlung beim Bundesgerichtshof

"Lebensversicherte werden enteignet. Sie baden Fehler ihrer Anbieter aus" : Axel Kleinlein, Chef vom Bund der Versicherten, verfolgte in Karlsruhe die Verhandlung beim Bundesgerichtshof

Mehr lesen über