Altersvorsorge Finanzminister zieht bei Riester die Reißleine

Nach dem jüngsten Skandal um massenhaft zu teuer verkaufte Riester-Policen zieht Berlin die Reißleine. Ein neues Gesetz soll die Anbieter zu mehr Transparenz zwingen und Produkte endlich vergleichbar machen. Unabhängige Experten haben Zweifel. Eine neue Kostenkennziffer könne die Verbraucher sogar in die Irre führen, warnen sie.
Für mehr Transparenz: Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble will ein einheitliches Informationsblatt für staatlich geförderte Altersvorsorgeprodukte

Für mehr Transparenz: Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble will ein einheitliches Informationsblatt für staatlich geförderte Altersvorsorgeprodukte

Foto: ddp
Mehr lesen über
Verwandte Artikel