Krankenversicherung Locktarife mit Risiken und Nebenwirkungen

Gutverdiener können ab 2011 schneller und leichter von einer gesetzlichen in eine private Krankenkasse wechseln. So manche PKV rechnet mit einem wahren Ansturm, und aggressive Anbieter werben mit Billigtarifen. Doch nach dem Wechsel kann die Rechnung in die Höhe schnellen.
Visite am Krankenbett: Privatversicherte können sich die Chefarztbehandlung mit einem Aufschlag im Beitrag erkaufen

Visite am Krankenbett: Privatversicherte können sich die Chefarztbehandlung mit einem Aufschlag im Beitrag erkaufen

Bernd Weißbrod/ picture-alliance/ dpa/dpaweb

Wie stark die Prämien in der privaten Vollversicherung steigen

Unternehmen Anzahl Vollversicherte Erhöhung 2011 Erhöhung 2010
Debeka 2.114.351 5-7%* 3-5%
DKV 925.791 6-7% 8%
Axa 724.736 5,5% 3,9%**
Allianz 709.002 0-0,5% unter 3%
Central 499.496 k.A. 8,5%**
Signal 468.984 2% 3,6%
Bayerische Beamten 391.086 2% 5%
Continentale 384.583 k.A. 2%
HUK 361.547 k.A.*** 4-6%***
Barmenia 309.425 k.A. k.A.
Hallesche 229.075 3% 9%
Landeskrankenhilfe 208.583 k.A. k.A.
Süddeutsche 169.632 3,7% 8,5%
Gothaer 163.233 k.A. 6,3**
Inter 153.593 2,2% 5,0%

* Nur bei Angestellten
** Anpassung 2010 über alle Tarife
*** Anpassung zum 1. März

Quellen: map-Report (Versicherte, Marktanteil), Unternehmensangaben