Service Wer von Riester Geld bekommt

Wer für den Ruhestand ein zusätzliches finanzielles Polster schafft, kassiert Zuschüsse und kann obendrein Geld vom Finanzamt zurückbekommen.

Grundsätzlich kommen alle, die Pflichtbeiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung zahlen, für die Förderung in Frage. Die Zulage steht auch Wehr- und Zivildienstleistenden, Geringverdienern mit 630-Mark-Jobs, die auf Sozialversicherungsfreiheit verzichtet haben, sowie Arbeitslosen zu, solange sie eigene Beiträge in ihre private Altersvorsorge einzahlen. Beamte, Beschäftigte des öffentlichen Dienstes sowie Selbständige, die in eine Sonderversorgung außerhalb der gesetzlichen Rente einzahlen, erhalten keine Zulagen.

Foto: DER SPIEGEL

In vier Schritten steigen die Direktzulagen und Steuerfreibeträge an. Die Förderung beginnt in diesem Jahr und erreicht ihre Höchststufe im Jahr 2008. Dann werden nach Schätzungen des Arbeitsministeriums jährlich rund 20 Milliarden Mark Fördergeld fließen, um Sparer bei ihrer privaten oder betrieblichen Altersvorsorge zu unterstützen. Wer Geld vom Staat haben will, braucht allerdings einen "Riester-tauglichen" Vorsorgeplan.

Rund 25 Millionen Deutsche könnten so in den Genuss der Förderung kommen. Geld bekommt nur, wer auch einen Teil seines Einkommens spart. Das Regelwerk für die Riester-Zulage ist jedoch so kompliziert, dass das Bundesamt für das Versicherungswesen eine eigene Zertifizierungsstelle einrichten musste. Der Riester-Tüv hat seit Ende 2001 die ersten Zertifikate vergeben. Weitere Vorsorgepläne werden im Laufe dieses Jahres die Riester-Weihen erhalten: Der Sparer, der keine Förderung verlieren will, muss sich bis Ende 2002 für ein Modell entscheiden.

Die Riester-Zertifikate sagen nichts über die Qualität des Produktes aus, sondern bescheinigen lediglich, dass "im Rahmen von § 10a des Einkommenssteuergesetzes" Zuschüsse fließen können. Denn eines hat die staatliche Regelungswut schon erreicht: Die förderfähigen Altersvorsorgepläne sind auf Grund der zahlreichen Auflagen zwar sicher, aber recht unflexibel.

Die Riester-Zulagen im Überblick Die Auflagen für die Förderung

Mehr lesen über Verwandte Artikel