Freitag, 13. Dezember 2019

Börse Dax trotzt Sorgen um den Euro

In Deutschland kommt die Konjunktur in Schwung - der Dax legt zu. Dabei hatten vor allem die Herabstufung Portugals durch die Ratingagentur Fitch und der mögliche Hilfseinsatz des IWF für Griechenland die europäischen Märkte verunsichert. In Frankfurt gewinnen Aktien von Infineon und der Deutschen Börse besonders stark.

Frankfurt am Main - Vor dem mit Spannung erwarteten EU-Gipfel hat sich der deutsche Aktienmarkt am Mittwoch weiter knapp über der 6000-Punkte-Marke gehalten. Der Dax Börsen-Chart zeigen schloss 0,4 Prozent fester bei 6039 Zählern und entwickelte sich damit besser als die meisten anderen europäischen Märkte und die Wall Street.

Als Stütze für den Markt in Frankfurt wirkte eine unerwartet deutliche Aufhellung des Geschäftsklimas in Deutschland. Hingegen verunsicherten der anhaltende Streit über Hilfen für Griechenland und die Herabstufung der Kreditwürdigkeit Portugals die Anleger im übrigen Europa. Der EuroStoxx 50 Börsen-Chart zeigen für die Euro-Zone gab 0,2 Prozent auf 2904 Stellen nach.

Auch die US-Börsen verbuchten im frühen Geschäft leichte Verluste. Auf ihnen lasteten enttäuschende Daten vom amerikanischen Immobilienmarkt.

In der deutschen Wirtschaft machten sich im März dagegen Frühlingsgefühle breit, wie der Konjunkturindex des Münchener Ifo-Instituts signalisierte. Der Geschäftsklimaindex stieg mit 98,1 Punkten auf den höchsten Stand seit Juni 2008 und damit stärker als von Volkswirten erwartet worden war. "Insgesamt zeigt sich, dass die konjunkturelle Erholung in Deutschland und der Euro-Zone fortschreitet", sagte Helaba-Analystin Viola Stork.

Mit Interesse nahmen Börsianer zur Kenntnis, dass sich einen Tag vor Beginn des EU-Gipfels eine stärkere Rolle des Internationalen Währungsfonds (IWF) bei Hilfen für Griechenland abzeichnete. "Dies hieße, dass die europäische Politik mit ihrer Uneinigkeit die Probleme nicht lösen kann. Die Märkte werten dies als Zeichen der Schwäche, was sich vor allem beim Euro widerspiegelt", sagte Aktienhändler Ansgar Krekeler von der WGZ Bank.

Seite 1 von 2

© manager magazin 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung