Kräftiges Plus Finanzwerte stützen Chinas Börse

Die Börsen in Fernost haben am Mittwoch nach zwei Tagen mit Verlusten wieder Kursgewinne verzeichnet. Ausschlaggebend waren neben einer überraschend kräftigen Erholung des US-Verbrauchervertrauens die Gewinne der Finanztitel.

Shanghai - Die chinesischen Börsen haben am Mittwoch mit kräftigen Gewinnen eine mehrtägige Talfahrt beendet. Zu den größten Gewinnern gehörten Finanz- und Immobilienwerte. Börsianer berichteten von Gerüchten über eine unmittelbar bevorstehende Zinssenkung und über eine Reduzierung der Mindestreserven der Banken bei der Zentralbank. Die Schweinegrippe dagegen ziehe kaum noch die Aufmerksamkeit der Anleger auf sich.

Die Börse in Shanghai schloss 2,8 Prozent höher bei 2468 Punkten und erklomm damit den höchsten Stand seit gut einer Woche. Der Hang Seng  in Hongkong schloss ebenfalls 2,8 Prozent höher bei 14.957 Punkten, der H-Index der Aktien vom chinesischen Festland legte 3,7 Prozent auf 8796 Zähler zu.

Positive US-Konjunkturdaten drängten die Sorge vor den Folgen der Schweinegrippe für die Wirtschaft in den Hintergrund. Da der wichtige Markt in Tokio wegen eines Feiertags geschlossen blieb, war der Handel begrenzt. Die Börse in Seoul legte um 2,4 Prozent auf 1331 Punkte zu. Zu den Gewinnern zählten die Aktien der Technologiekonzerne Samsung  und LG Electronics sowie der Banken.

manager-magazin.de mit Material von reuters

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.