Donnerstag, 14. November 2019

Börsenschluss Microsoft-Aktie markiert Zehn-Jahres-Tief

2. Teil: Gewinne im Dax schmelzen

Bis Handelsende schmolzen die Gewinne aus dem Tagesverlauf vollständig dahin und der Dax Börsen-Chart zeigen ging mit minus 1,0 Prozent bei 4219,42 Zählern in den Feierabend. Der MDax Börsen-Chart zeigen schloss bei minus 1,1 Prozent auf 4880,13 Punkten und der TecDax Börsen-Chart zeigen gab 0,6 Prozent auf 457,43 Zähler nach.

"Cash is King lautet die Devise"

Am Morgen hatte der Dax infolge von Spekulationen auf zusätzliche Staatshilfen für die Finanzbranche bis zu 2,5 Prozent zugelegt. Der EuroStoxx 50 Börsen-Chart zeigen der größten börsennotierten Firmen der Euro-Zone verlor sogar 1,3 Prozent auf 2160 Punkte. Die Pariser Börse schloss auf dem niedrigsten Stand seit Mai 2003. Der Leitindex CAC 40 verlor 1,2 Prozent und fiel auf 2869,62 Punkte. In London verlor die Aktie der Großbank Barclays Börsen-Chart zeigen erneut mehr als 10 Prozent. "Die anfänglichen Kursgewinne waren allein bankengetrieben", sagte ein Börsianer. Es seien kaum echte Investoren im Markt. "Viele haben nur einem Anlagehorizont von wenigen Stunden. 'Cash is King' lautet die Devise, weil niemand weiß, wie tief der Dax noch fallen wird."

Nokia sagt schrumpfenden Handymarkt voraus

Am Mittag gab Nokia Börsen-Chart zeigeneinen überraschend starken Rückgang des Quartalsgewinns bekannt. Außerdem sagte der weltgrößte Handyhersteller für 2009 einen schrumpfenden Mobiltelefonmarkt voraus. Nokia-Papiere verloren in Helsinki rund 10 Prozent.

© manager magazin 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung