Freitag, 19. Juli 2019

Börse Dax schließt knapp 6 Prozent im Minus

Die konzertierte Zinssenkung der Notenbanken hat die Märkte nur kurz beruhigt. Der Dax fällt zurück und schließt nur knapp über 5000 Zählern. Da auch an der Wall Street die Anleger in den letzten Handelsminuten der Mut verlassen hat, steht dem Dax am Donnerstag ein weiterer rauer Handelstag bevor.

Frankfurt am Main/New York - Der Effekt der überraschenden Zinssenkungen mehrerer Notenbanken ist am Mittwoch binnen weniger Stunden wieder verpufft.

Schlussverkauf: Der Dow gibt trotz der Zinssenkungen weiter nach
Getty Images
Schlussverkauf: Der Dow gibt trotz der Zinssenkungen weiter nach
Der Dow Jones Börsen-Chart zeigen schloss um 22 Uhr MESZ mit einem Minus von 2 Prozent bei 9258 Punkten, nachdem ein Erholungsversuch durch eine Verkaufswelle in den letzten Handelsminuten erneut zunichte gemacht worden war. Auch der Nasdaq Composite Börsen-Chart zeigen wurde während der letzten 10 Minuten Handel von Verkaufsorders überrollt und schloss 0,8 Prozent schwächer.

Da die US-Indizes gegenüber Xetra-Schluss um 17.30 Uhr ihre Verluste sogar noch ausgebaut haben, dürfte der Dax Börsen-Chart zeigen zum Handelsstart am Mittwoch erneut deutlich unter die Marke von 5000 Zählern fallen.

Der deutsche Leitindex hatte am Mittwoch ebenso wie die US-Indizes mit einer Achterbahnfahrt auf die Zinssenkungen reagiert. Doch nach zwei gescheiterten Erholungsversuchen schloss der deutsche Leitindex Börsen-Chart zeigen auf Xetra mit 5,9 Prozent ins Minus und beendete den Handel bei 5014 Punkten.

Während des gesamten Handelstages hatten die Kurse extrem geschwankt: Am Vormittag war der Index zeitweise um 8 Prozent gefallen, hatte dann kurz nach Bekanntgabe der Zinssenkung fast alle Verluste wieder aufgeholt, um dann am Nachmittag erneut zurückzufallen.

"Beim geringsten Kursrückgang springen die wenigen Anleger, die noch engagiert sind, wieder ab", sagte ein Händler in Frankfurt.

Auch die Nebenwerte im MDax Börsen-Chart zeigen und TecDax Börsen-Chart zeigen rutschten wieder tief in den roten Bereich. Der MDax Börsen-Chart zeigen schloss 5 Prozent schwächer, während der TecDax Börsen-Chart zeigen um 6,8 Prozent nachgab.

Wenn Zinssenkungen nicht helfen - was dann?

Diese Entwicklung sei sehr beunruhigend, sagten Händler. Zumindest die Fed hat kaum noch Spielraum, die Zinsen ein weiteres Mal zu senken. Wenn nicht einmal gemeinsame Zinssenkungen dem Markt zumindest für einen kurzen Moment Luft verschaffen, was soll dann noch helfen?

"Die Notenbanken haben jetzt das getan, was allgemein von ihnen erwartet wurde", sagte ein Börsianer. "Damit haben sie ihr Pulver aber erst einmal verschossen."

Die Europäische Zentralbank (EZB) sowie die Notenbanken der USA, Großbritanniens und weiterer Ländler hatten die Leitzinsen jeweils um bis zu 50 Basispunkte gesenkt.

© manager magazin 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung