Märkte Abgeprallt

Der Dax beginnt den Tag mit einem leichten Kurssprung. Das weckt die Fantasie der Anleger, die auf ein Allzeithoch hoffen. Doch dann prallt der Index von gut 8100 Punkten ab.

Frankfurt am Main - Die deutschen Standardwerte sind am Dienstag gut behauptet gestartet. Der Dax  gewann in den ersten Minuten 0,28 Prozent auf 8100,06 Zähler und näherte sich damit erneut seinem historischen Rokordhoch von 8136,16 Punkten, das er im März 2000 erreicht hatte. Doch dann sackte der Index um 50 Punkte weg.

Zu den Gewinnern gehören die Aktien von DaimlerChrysler . Die Papiere profitieren von einem positiven Analystenkommentar. Die Anteile an dem Autobauer verteuerten sich gegen 10.45 Uhr um 1,99 Prozent auf 70,30 Euro.

Daneben gewinnen noch die Papiere von Infineon . Auf der Verliererseite fallen vor allem die Aktien von der Commerzbank  auf, die um über 1,4 Prozent an Wert verlieren.

Der Kurs des Euro hat sich am Montag in einem lustlosen Handelsgeschehen über der Marke von 1,36 US-Dollar gehalten. Trotz leichter Verluste blieb die europäische Gemeinschaftswährung auch am Dienstagmorgen über dieser Marke.

Der US-Ölpreis ist am Dienstag leicht gesunken. Der Markt warte bereits auf die wöchentlichen Lagerbestandsdaten aus den USA, die am Mittwochnachmittag veröffentlicht werden. Bis dahin sei mit einem eher verhaltenen Handel zu rechnen, hieß es. Im Blickpunkt stünden erneut die US-Benzinvorräte. Daneben beobachteten Marktteilnehmer die weiterhin angespannte Lage in Nigeria mit Sorge.

manager-magazin.de mit Material von dpa

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.