Märkte Kurse suchen eine Richtung

Zum Wochenauftakt entwickeln sich die Aktienkurse richtungslos. Der Dax notiert ein deutliches Minus, der TecDax ein Plus. Da die Börsen in London und New York heute geschlossen bleiben, fehlen dem Handel Impulse.

Frankfurt am Main - Der deutsche Aktienmarkt tendiert am Montag uneinheitlich. Der Deutsche Aktienindex (Dax ) liegt 0,7 Prozent im Minus bei 5748 Punkten. Der MDax  rutscht um 0,1 Prozent auf 8271 Zähler. Dagegen steht der TecDax  bei 665 Punkten – ein Plus von 0,6 Prozent.

Händler sprachen von einem sehr ruhigen Geschäft. Die Umsätze seien wegen der Feiertage in London und New York sehr dünn. Die meisten Kursbewegungen kämen daher zufällig zustande. Auf der anderen Seite hätten viele Anleger eine abwartende Haltung eingenommen. Gestützt würden die Kurse allerdings vom guten GfK-Konsumklima-Index.

Der Euro   wurde am Mittag leichter mit 1,2763 Dollar gehandelt, nachdem die Europäische Zentralbank am Freitag einen Referenzkurs von 1,2797 Dollar festgestellt hatte. Auch hier berichteten Marktbeobachter von einem dünnen, impulslosen Geschäft wegen der Feiertage.

Stärkster Verlierer im Dax waren Münchener Rück , die 1,7 Prozent auf 105,40 Euro nachgaben. Auch die Versorger gerieten unter Druck. RWE  verloren ebenfalls 1,7 Prozent und Eon tendierten 1,4 Prozent leichter.

SAP  büßten nach Startgewinnen 0,4 Prozent auf 168,37 Euro ein. Einem Bericht der französischen Zeitung "Les Echos" zufolge hat SAP nach Worten von Vorstandschef Henning Kagermann einleitende Gespräche mit Microsoft  aufgenommen, diese seien aber noch nicht formal geworden. Händlern verwiesen jedoch darauf, dass die Meldung nicht neu ist.

Aktien der Deutschen Telekom  verloren nach Übernahmespekulationen um BT (British Telecom ) 0,9 Prozent auf 12,46 Euro. Die zuvor von der Zeitung "Times" ins Spiel gebrachte Möglichkeit einer Offerte der Bonner für die Briten stößt einem "Sunday Telegraph"-Bericht zufolge im Aufsichtsrat des deutschen Unternehmens auf starken Widerstand. "Das Gerücht ist nicht ganz neu und erscheint uns auch nicht sehr realistisch", kommentierte ein Händler die Spekulationen um eine BT-Übernahme.

Linde  verloren 1,0 Prozent auf 65,47 Euro. Der Industriegase-Hersteller hat den türkischen Konkurrenten Karbogaz erworben. Über den Kaufpreis ist laut Unternehmensangaben Stillschweigen vereinbart worden. Der Transaktion müssten noch die zuständigen Kartellbehörden zustimmen.

Im MDax verloren Aktien von ProSiebenSat1 1 nach einem zwischenzeitlichen Tief bei 20,00 Euro zuletzt 0,6 Prozent auf 20,48 Euro. "Wir haben kein Interesse, ProSiebenSat1 zu kaufen", sagte der Präsident des US-Medienkonzerns NBC Universal International, Frederick Huntsberry, dem "Handelsblatt". "Es gibt auch keine Gespräche." Ein Marktteilnehmer sagte: "Das ist schon eine negative Nachricht, früher hatte NBC ja gesagt, dass ProSieben ein attraktives Übernahmeziel sein könnte."

Im TecDax waren einmal mehr die Solarwerte gefragt. Solarworld  legten 5,2 Prozent auf 214,78 Euro zu. Conergy  verbesserten sich um 3,1 Prozent auf 153,60 Euro und auch Q-Cells und Solon notierten fester. Verluste verzeichneten hingegen IDS Scheer , die 3,2 Prozent auf 16,15 Euro nachgaben.

ddp, reuters

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.