Börsenschluss Dax klettert Richtung 4000-Punkte-Marke

Zum Wochenschluss präsentiert sich der deutsche Aktienmarkt wieder in bester Verfassung. Technische Faktoren und ein leichterer Ölpreis schieben den Dax an. Lufthansa, Telekom und SAP zählen zu den größten Gewinnern.

Frankfurt - Der deutsche Aktienmarkt hat am Freitag die Verluste der vergangenen eineinhalb Wochen mit einem Schlag aufgeholt. Der Dax  stieg um 2,6 Prozent oder rund 102,06 Punkte auf 3994 Zähler und notierte damit wieder auf dem Niveau vom 21. September.

"Damit ist die 4000 wieder in Reichweite", spielte ein Händler auf die psychologisch wie technisch wichtige Marke an, an der das Börsenbarometer im September mehrfach abgeprallt war. Fundamental sei der Kursgewinn allerdings nicht begründet, hieß es übereinstimmend in den Handelsabteilungen der Banken.

"Da ist ein großer Käufer am Futuremarkt, der zieht den ganzen Markt hoch", begründete ein Händler die Hausse. Der Dax-Future übersprang die 4000er Marke und notierte am Abend bei 4012 (plus 102) Zählern. Das Geschäftsvolumen zog auf 111 (Vortag 88) Millionen Aktien kräftig an. Der MDax  gewann 1,0 Prozent auf 5065 Zähler hinzu. Der TecDax  rückte um 2,8 Prozent auf 510 Punkte vor.

Entspannung am Ölmarkt stützt Aktienkurse

Auch die übrigen Börsen in Europa und die Wall Street zogen um ein bis zwei Prozent an. Unterstützung bekamen die Aktien von der Entspannung am Ölmarkt, wo der meistbeachtete Terminkontrakt auf die US-Sorte WTI weiter unterhalb der kritischen 50-Dollar-Marke notierte.

Die US-Konjunkturdaten boten hingegen ein uneinheitliches Bild. "Die Daten haben sich in ihrer Wirkung auf die Märkte gegenseitig aufgehoben", sagte ein Händler. So fiel der US-Einkaufsmanagerindex des Institute of Supply Management (ISM) im September mit 58,5 (Vormonat 59,0) Punkte stärker als von Analysten mit 58,0 Zählern erwartet aus. Dagegen enttäuschte der Index zum Verbrauchervertrauen der Universität Michigan, der überraschend gefallen war.

Lufthansa, Telekom und SAP im Aufwind

Lufthansa, Telekom und SAP im Aufwind

Die Kursgewinne gingen quer durch alle Branchen. Besonders Aktien, die zuletzt stark gelitten hatten, zogen überdurchschnittlich an. So waren mit einem Kursgewinn von gut fünf Prozent auf 9,85 Euro die Titel der Lufthansa  der größte Gewinner im Dax. Auch die Aktien von BMW  oder DaimlerChrysler  zählten nach der Talfahrt der vergangenen Tage am Freitag zu den Gewinnern.

Mehr als der Gesamtmarkt gewannen auch die Aktien der Deutschen Telekom , die um vier Prozent auf 15,55 Euro anzogen. Händler begründeten dies unter anderem mit charttechnischen Kaufsignalen.

Mit einem Kursplus von 3,8 Prozent auf 129,85 Euro reagierten die Titel von SAP  auf den überraschenden Wechsel an der Spitze des US-Rivalen Peoplesoft . Händler verwiesen darauf, dass die Technologiewerte weltweit kräftig zulegten. So notierte der Philadelphia Stock Exchange Semiconductor Index am späten Freitagnachmittag über vier Prozent im Plus. Auch die Infineon -Aktien zogen um mehr als drei Prozent auf 8,49 Euro an.

Die Aktien von Bayer  stiegen um 3,2 Prozent auf 22,73 Euro. Händler begründeten dies mit der Einigung der US-Tochter mit dem US-Justizministerium auf eine Geldstrafe wegen Wettbewerbsverstößen.

Hannover Rück-Aktie reduziert die Verluste

Im MDax  setzten sich die Titel der Hannover Rück mit einem Minus von zuletzt noch 1,9 Prozent auf 25,60 Euro an die Spitze der Verliererliste. Damit notierten die Aktien allerdings deutlich über ihrem Tagestief, das sie im Sog einer drastischen Senkung der Gewinnschätzung durch die US-Investmentbank Goldman Sachs erreicht hatten. Doch auch die Erholung war Händlern zufolge auf Goldman Sachs zurückzuführen. Die Analysten revidierten am Nachmittag ihre Gewinnschätzung für 2004 wieder deutlich auf 3,10 Euro von noch am Morgen 2,18 Euro, womit Goldman Sachs nur noch relativ wenig unter der alten Gewinnschätzung von 3,32 Euro lag.

Größter MDax-Gewinner waren die Aktien von Salzgitter , die rund 6,4 Prozent zulegten. Händler verwiesen darauf, dass die NordLB nun die Senkung ihrer Beteiligung beendet hat.

United Internet gewinnen 11 Prozent

Im TecDax  legten die Aktien von United Internet  elf Prozent auf 19,21 Euro zu. Der Internet-Dienstleister hatte zuvor den Rückkauf von bis zu drei Prozent des Grundkapitals angekündigt.

Mehr lesen über