Moderne Kunst unter dem Hammer Sotheby's versteigert spektakuläre Macklowe-Sammlung

Außergewöhnliche Kunstversteigerung in New York: Das Auktionshaus Sotheby's bringt die Kollektion moderner Kunst des Immobilienunternehmers Harry Macklowe und seiner Ex-Gattin unter den Hammer. Geschätzter Wert: 600 Millionen Dollar.

In New York kommt in Kürze eine der größten privaten Kunstsammlungen unter den Hammer: Das Auktionshaus Sotheby's hat den Verkauf von 65 Werken zeitgenössischer Künstler wie Pablo Picasso, Andy Warhol, Mark Rothko und Alberto Giacometti angekündigt. Es handle sich um "die größte Sammlung moderner und zeitgenössischer Kunst, die jemals auf den Markt gebracht wurde", sagte der Chef von Sotheby's, Charles Stewart, am Donnerstag. Der Gesamtwert wird demnach auf 600 Millionen Dollar geschätzt.

Die Werke gehörten bislang dem New Yorker Immobilienmagnaten Harry Macklowe und seiner früheren Frau Linda. Ihre gemeinsame Kunstsammlung war auch Gegenstand ihres teils in der Öffentlichkeit ausgetragenen Scheidungsstreits. Gerichtlich hatte der Wert der Sammlung jedoch nicht bestimmt werden können.

Nach Angaben von Sotheby's könnten "Die Nase" von Giacometti und "N°7" von Rothko jeweils für 70 Millionen Dollar den Besitzer wechseln. Das berühmte Werk "Nine Marilyns" von Warhol wurde auf zwischen 40 und 60 Millionen Dollar geschätzt. Eine Draht- und Blechskulptur von Picasso, die als Denkmal für den zehnten Todestag des Dichters Guillaume Apollinaire im Jahr 1918 entworfen wurde, könnte rund 20 Millionen Dollar einbringen.

cr/afp