Insolvenzverfahren eröffnet IVG-Sanierung geht in die heiße Phase

Der angeschlagene Immobilienkonzern IVG startet die Insolvenz in Eigenverwaltung. Laut Sanierungsplan könnten Aktionäre und Hybridkapitalgeber möglicherweise leer ausgehen. Hegdefonds wie Cerberus könnten sich dagegen zu Anteilseignern aufschwingen.
"The Gherkin": Der Büroturm in London gehört zum Portfolio eines IVG-Fonds

"The Gherkin": Der Büroturm in London gehört zum Portfolio eines IVG-Fonds

Foto: REUTERS
mahi/rtr