Berühmtester Wandschrank der Welt Harry Potters Haus zu verkaufen

Von Arne Gottschalck
Zu verkaufen: In diesem Haus in Bracknell hauste Harry Potter - bis zu seinem Umzug in die Zauberschule Hogwarts.

Zu verkaufen: In diesem Haus in Bracknell hauste Harry Potter - bis zu seinem Umzug in die Zauberschule Hogwarts.

Foto: DPA

Harry Potter ist nicht nur der berühmteste Zauberlehrling der Welt, sondern auch Speerspitze eines gewaltigen Merchandising-Imperiums. Potter-Tassen, -Kostüme, -Zauberstäbe, putzige Spielfiguren - alles sattelt auf dem Millionen-Erfolg der Bücher von Joanne K. Rowling und deren Verfilmungen auf. Doch statt Plastiktand können Potter-Fans nun einen echten Wert kaufen. Denn das Haus von Harry Potter steht zum Verkauf, wie "CNN money"  berichtet.

Fotostrecke

Blockbuster-Filme: Diese Filme kurbeln den Tourismus an

Foto: AP/Warner Bros.

Genauer, das Haus der Dursleys, in dem Potter bis zu seinem 11. Geburtstag aufwuchs. Die Dursleys, Potter-Freunde werden es wissen, waren die übelwollenden Verwandten, die Harry als Baby zähneknirschend bei sich aufnahmen und in einem Wandschrank leben ließen. Im Film lautete die Anschrift "4 Privet Drive", in der realen Welt "12 Picket Post Close". Irdisch auch die Daten: Das Haus liegt im Städtchen Bracknell der Grafschaft Berkshire, rund 40 Kilometer westlich von London. Bestes Pendlereinzugsgebiet also, um in der City zu arbeiten. Oder auch in Bracknell selbst.

Denn die Stadt wurde nach dem zweiten Weltkrieg am Reißbrett entworfen, um Platz für Unternehmen zu bieten. Das ist gelungen. Firmen wie Siemens  , Honeywell oder 3M sind vor Ort. Auch touristisch hat die Region mit Windsor Castle und dem Rennplatz Ascot einiges aufzuweisen. Und das Haus selbst? Geboten werden drei Schlafzimmer, ein Hinterhof sowie eine Garage.

Bliebe nur noch der Preis: 475.000 Pfund werden verlangt, rund 555.000 Euro. Ein Preis, der nicht aus dem Rahmen fällt, ist quasi ganz ohne "Potter"-Zuschlag zu haben. Denn vergleichbare Häuser werden auf der Immobilienplattform "rightmove"  für ähnliche Preise angeboten. Und dabei hat das Haus "Potenzial", so würden es zumindest Makler beschreiben. Erst 2003 wurde das Haus zuletzt verkauft - für 249.000 Pfund, also rund 291.000 Euro. Den Wert fast verdoppelt, das macht Appetit auf mehr. Und vielleicht hilft die legendäre Zwergenbank aus den Potter-Büchern bei der Finanzierung.

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.