Montag, 24. Februar 2020

Kursrutsch Kaufen oder Laufen - Börsenprofis uneinig

Krieg in der Ukraine, Italien in der Rezession, Argentinien pleite - wie geht es in so einem Umfeld weiter mit dem Dax? Eine Umfrage von manager magazin Online unter Vermögensverwaltern zeigt: Auch die Experten sind unsicher.

Um es vorwegzunehmen - so viel Uneinigkeit war selten. Die eine Hälfte der mit Hilfe der V-Bank befragten Vermögensverwalter gibt sich pessimistisch für den Dax, die andere zeigt sich schon wieder optimistisch. Für Anleger wird es dadurch nicht einfacher.

"Ich bin pessimistisch für den Dax Börsen-Chart zeigen, da Anleger zukünftig verstärkt auf die fundamentalen Unternehmensdaten schauen werden. Enttäuschungen und Kurskorrekturen wie bei Adidas Börsen-Chart zeigen, Lufthansa Börsen-Chart zeigen und Co. werden zunehmen", sagt Guido vom Schemm, Geschäftsführer von GVS Financial Solutions.

"Auf Sicht der nächsten sechs Monate bin ich optimistisch für den Dax" hält Sascha Anspichler, geschäftsführender Gesellschafter von FP Asset Management, dagegen. "Die Kurskorrekturen der letzten Tage ähneln der Juni-Korrektur 2013: Auch hier wurde die für Langfristanleger wichtige 200-Tage-Linie getestet", sagt Anpichler.

Wie nun, fragt sich der irritierte Anleger. Aktien kaufen oder doch nicht? Schaut man allerdings genauer hin, zeigen die Einlassungen der Vermögensverwalter diejenigen Punkte und Aspekte, auf die sie derzeit besonders achten. Und das kann für Anleger tatsächlich eine Hilfe sein. Ein Überblick.

© manager magazin 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung