Immobiliendeal Gagfah will Wohnungen für 330 Millionen Euro verkaufen

Der Essener Immobilienkonzern Gagfah plant den Verkauf von 4800 Mietwohnungen. Das Unternehmen ist sich mit dem potenziellen Käufer, der Berliner GSW Immobilien AG, so gut wie einig. Die 330 Millionen Euro Erlös sollen der Gagfah zunächst zur Liquiditätsverbesserung dienen.
Liquiditätsspritze: Das Essener Immobilienunternehmen Gagfah trennt sich für 330 Millionen Euro von 4800 Berliner Mietwohnungen

Liquiditätsspritze: Das Essener Immobilienunternehmen Gagfah trennt sich für 330 Millionen Euro von 4800 Berliner Mietwohnungen

Foto: DPA
krk/dpa