Strafprozess um Cum-Ex-Aktiendeals Hanno Berger bleibt Prozessauftakt lieber fern

Cum-Ex-Geschäfte haben den deutschen Steuerzahler Milliarden Euro gekostet. Als Architekt dieser Deals gilt der Rechtsanwalt Hanno Berger, dem nun eine lange Haftstrafe droht. Doch Berger bleibt lieber in der Schweiz und erscheint nicht vor Gericht.
Landgericht Wiesbaden: Hanno Berger bleibt lieber in der Schweiz, wo ihm keine Auslieferung nach Deutschland droht

Landgericht Wiesbaden: Hanno Berger bleibt lieber in der Schweiz, wo ihm keine Auslieferung nach Deutschland droht

Foto: Boris Roessler / dpa
la/dpa