Bericht Picasso-Enkelin will Bilder im Wert von 290 Millionen Dollar verkaufen

Der Großvater als Fluch: Pablo Picasso sei ein Virus, das seine eigene Familie zerfressen habe, sagt seine Enkelin Marina. Nun will sie laut einem Bericht der "New York Post" einen Teil ihrer Picasso-Sammlung und die Villa des Malers abstoßen - die Vergangenheit soll ruhen.
Für Marina Picasso ist ihr Großvater Pablo ein Fluch - nun will sie sich von einigen seiner Bildern und dem Anwesen La Californie (im Hintergrund) trennen

Für Marina Picasso ist ihr Großvater Pablo ein Fluch - nun will sie sich von einigen seiner Bildern und dem Anwesen La Californie (im Hintergrund) trennen

Foto: AFP