Renditejagd Superreiche stecken Milliarden in Kunstfonds

Die Börsen schwanken, Immobilien sind weltweit teuer - da bietet sich eine andere Form der Geldanlage an: Kunstwerke. Bilder und Skulpturen geraten zunehmend in den Fokus von Investoren - vor allem von besonders vermögenden.
"Keine Witwen- und Waiseninvestments": Kunstwerke sind nicht nur nett anzuschauen, sie wecken auch das Interesse vermögender Anleger

"Keine Witwen- und Waiseninvestments": Kunstwerke sind nicht nur nett anzuschauen, sie wecken auch das Interesse vermögender Anleger

Foto: Georgios Kefalas/ AP
Mehr lesen über