Nach Kurseinbruch Goldpreis erholt sich

Vor wenigen Tagen knackte der Goldpreis die Marke von 1900 US-Dollar je Unze - um anschließend um mehr als 200 Dollar binnen zwei Tagen abzustürzen. Doch wegen der weiter unsicheren Konjunkturaussichten hat sich der Preis des Edelmetalls wieder gefangen.
Gold bleibt begehrt: Der Preis je Feinunze notiert nach dem Kursrutsch wieder über 1800 US-Dollar

Gold bleibt begehrt: Der Preis je Feinunze notiert nach dem Kursrutsch wieder über 1800 US-Dollar

Foto: dapd

London - Mit den fallenden Aktienkursen sind die Anleger am Dienstag wieder auf Goldsuche gegangen. Die Feinunze verteuerte sich um mehr als 2 Prozent auf 1832 Dollar. Der Rückgang des Goldpreises in der vergangenen Woche habe einige neue Anleger angelockt, sagten Händler.

"Das sollte keine Überraschung sein, viele haben den Rücksetzer zum Einstieg genutzt", erklärte ein Börsianer. Die Schuldenkrise und die Unsicherheit über die weitere Konjunkturentwicklung machten Gold weiter attraktiv. Immer mehr Analysten senken derzeit ihre Wachstumsprognosen für Europa und die USA.

la/reuters
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.