Altersvorsorge Riester-Rente hat den Zenit überschritten

Die Riester-Rente ist auf dem Boden der Tatsachen angekommen. Das Neugeschäft der Assekuranz und der Fondsindustrie mit der staatlich geförderten Rente ist im ersten Halbjahr eingebrochen. Vor allem fondsbasierte Produkte leiden, hier beträgt das Minus bis zu 50 Prozent. Unabhängige Experten wundert das nicht.
Auf dem Boden der Tatsachen: Die gesetzliche Rente allein wird für einen finanziell sorgenfreien Lebensabend kaum reichen. Also sorgen die Menschen zusätzlich vor. Mehr als zwölf Millionen machen dies mit der staatlich geförderten Riester-Rente, und gut weitere zehn Millionen Verbraucher könnten es. Doch das Neugeschäft mit der Riester-Rente fällt stark zurück.

Auf dem Boden der Tatsachen: Die gesetzliche Rente allein wird für einen finanziell sorgenfreien Lebensabend kaum reichen. Also sorgen die Menschen zusätzlich vor. Mehr als zwölf Millionen machen dies mit der staatlich geförderten Riester-Rente, und gut weitere zehn Millionen Verbraucher könnten es. Doch das Neugeschäft mit der Riester-Rente fällt stark zurück.

Foto: DPA
Mehr lesen über
Verwandte Artikel