Rente und Finanzkrise Gefühlt ist alles schlechter

Die Deutschen überschätzen die Krisenfolgen auf ihre Altersvorsorge. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Bernd Raffelhüschen im Auftrag des von der Finanzindustrie getragenen Deutschen Instituts für Altersvorsorge. Dass gerade die langweilige gesetzliche Rente die Krisenbilanz aufpoliert, ist pikant.
Mehr lesen über Verwandte Artikel