Sonntag, 15. Dezember 2019

Tipps zum Jahresende Kindergeld retten, Bausparprämie sichern

4. Teil: Autoversicherung - Preis ist nicht alles

Kfz-Versicherung zu spät gekündigt? Es gibt Auswege.

Wer die Kfz-Versicherung wechseln will und diese bis zum 30. November nicht gekündigt hat, muss grundsätzlich ein weiteres Jahr bei seinem Versicherer ausharren. Eine Chance, trotzdem mit einem anderen und womöglich besseren Kfz-Versicherer ins neue Jahr zu starten, besteht auch nach dem 30. November. Nämlich dann, wenn der Anbieter seine Beiträge erhöht oder die Vertragsbedingungen ändert. Der Kunde kann dann von seinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen.

Hoffentlich gut versichert: Ein guter Autoversicherer zeichnet sich
Wichtig: Achten Sie auf Post von Ihrem aktuellen Versicherungsunternehmen. Denn ab Zustellung der Mitteilung über eine Beitrags- oder Vertragsänderung läuft das vierwöchige Sonderkündigungsrecht. Übrigens: Auch wer sein altes Auto abmeldet und sich einen neuen Wagen kauft, kann seine Kfz-Versicherung jenseits von Kündigungsfristen wechseln.

Übrigens: Sie sollten bei der Wahl Ihres neuen Autoversicherers nicht ausschließlich auf den Preis schielen. In keiner anderen Sparte der Assekuranz wird der Kampf um den Kunden so gnadenlos über den Preis geführt wie in der Kfz-Versicherung. Der günstigste Autoversicherer, der mit Fabel-Prämien lockt, ist nicht immer der Beste. Kundenfreundlichkeit, Service, Erreichbarkeit und Prozessquoten zum Beispiel sagen oft mehr über einen Versicherer aus als die reine Prämie. Orientierung im Kfz-Dschungel bietet unter anderem das jüngste Rating deutscher Autoversicherer des Branchendienstes Map-Report .

Steuerersparnis beim Autokauf mitnehmen

Der darbenden Autoindustrie will die Bundesregierung über eine Kfz-Steuererleichterung beim Neuwagenkauf unter die Arme greifen. "Für PkW mit Erstzulassung ab dem 5. November 2008 bis zum 30. Juni 2009 wird eine befristete Kfz-Steuerbefreiung für ein Jahr eingeführt", präzisiert Bernd Rühland von der Düsseldorfer Kanzlei Ganteführer, Markquard und Partner. Für Fahrzeuge, die die Abgasnorm Euro-5- und Euro-6-Norm erfüllen, verlängert sich die maximale Kfz-Steuerbefreiung auf zwei Jahre. Die Steuerfreiheit endet unabhängig vom Erwerbszeitpunkt auf jeden Fall am 31. Dezember 2010, führt der Steuerexperte weiter aus.

Beobachter zweifeln allerdings, ob die wenigen hundert Euro Steuerersparnis Verbraucher zum Neuwagenkauf animiert. Erwägen Sie ohnehin, sich in naher Zukunft ein neues Auto anzuschaffen, sollten Sie die Steuerersparnis mitnehmen.

Und noch einen Steuertipp haben Experten in Sachen Auto parat. Wer seinen Wagen noch in diesem Jahr verkaufen möchte, sollte das unter Umständen noch bis zum 31. Dezember tun - jedenfalls dann, wenn zwischen An- und Verkauf des Autos noch kein Jahr vergangen ist. Denn den Wertverlust, den der Verkäufer innerhalb der Jahresfrist bei Verkauf seines Fahrzeugs erleidet, kann er steuerlich als Verlust aus einem privaten Veräußerungsgeschäft geltend machen. Der Fiskus verrechnet dann den Verlust mit möglichen Gewinnen aus anderen privaten Verkäufen - soweit es diese eben gibt.

© manager magazin 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung