EuroStoxx Rosenhochzeit der Bluechips

Der Dow Jones EuroStoxx 50, erster paneuropäischer Aktienindex, wird zehn Jahre alt. manager-magazin.de gratuliert mit einem kurzen Rückblick.
Von Grit Beecken

Hamburg - Eine Ehe ist, so weiß der Volksmund, erst nach zehn Jahren richtig "rund" und steht in voller Blüte - daher heißt das Jubiläum Rosenhochzeit. Eben diese feiern derzeit die 50 europäischen Bluechips: Ihr Index, der EuroStoxx 50 , wird zehn Jahre alt und hat sich in den vergangenen zehn Jahren zu einem der führenden Börsenbarometer Europas entwickelt. Die Früchte der Verbindung: Eine Wertentwicklung von rund 32 Prozent im Vergleich zur Erstnotiz von 2875,61 Punkten. Im Vergleichszeitraum erbrachte der Dax  ein Plus von rund 48 Prozent.

Die Einführung des Index sei zunächst als ein tollkühnes Projekt belächelt worden, sagt Werner Bürki, Aufsichtsratsvorsitzender von Stoxx. Doch schon bald habe der Markt das Konzept honoriert. "Als eine der wesentlichen Innovationen in der europäischen Indexlandschaft hat der Index entscheidend zum Erfolg von regionalen Investments beigetragen", sagt Bürki.

Jedes Jahr im September wechseln die Darsteller des Index, der die 50 größten börsennotierten Unternehmen der Euro-Zone enthält. Derzeit ist Frankreich mit 31,5 Prozent am stärksten gewichtet, gefolgt von Deutschland mit 28,5 Prozent. Das Schlusslicht bildet Luxemburg mit 1,9 Prozent. Auch 1998 stand Frankreich mit 28 Prozent vorn, gefolgt von Deutschland mit 22 Prozent. Den letzen Rang teilten sich seinerzeit Portugal, Irland und Finnland.

Aus Branchensicht haben aktuell Kreditinstitute die Nase vorn. 21,2 Prozent der EuroStoxx-50-Unternehmen erbringen Bankdienstleistungen. Vor zehn Jahren waren es lediglich 18 Prozent. Auf der Endposition stehen heute wie damals die Einzelhändler.

Der EuroStoxx 50 wird sowohl als als Preisindex (ISIN EU0009658145)  als auch als Performanceindex (ISIN EU0009658152)  berechnet. Derzeit verzeichnet die Deutsche Börse 12.708 Zertifikate und Optionsscheine auf den Index. Den größten Anteil bilden mit 4508 Produkten Discount-Zertifikate, gefolgt von 3418 Bonuszertifikaten.

Nach Bürkis Ansicht wird der EuroStoxx 50 noch weitere Geburtstage feiern, auch wenn die Wertentwicklungen der vielen Bluechip-Indizes stark korrelieren und die entsprechende Frage nach deren Sinnhaftigkeit gestellt werden kann: "Jeder unserer Indizes ist in sich einzigartig". Der Boom, den indexbasiertes Investieren in den vergangenen Jahren erfahren hat, habe sicherlich zu dieser breiten Palette beigetragen.

Verwandte Artikel

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.