Vermögen Deutsche besitzen mehr als neun Billionen Euro

Die Deutschen haben offenbar kräftig gespart. Das Vermögen der privaten Haushalte in Deutschland summiert sich auf mehr als neun Billionen Euro, wie der Bundesverband deutscher Banken am Donnerstag in Berlin mitteilte.

Berlin - Abzüglich der Schulden in Höhe von 1,6 Billionen Euro bleibe ein "Nettovermögen" von etwa 7,7 Billionen Euro übrig. Umgerechnet wären das pro Bürger - vom Baby bis zum Greis - rund 94.000 Euro.

4,5 Billionen Euro an Geldvermögen haben die Deutschen laut Verband auf Sparkonten, in Wertpapieren oder Lebensversicherungen angesammelt. Das Immobilien- und Sachvermögen liege bei etwa 4,8 Billionen Euro. Der überwiegende Teil der Schulden, mehr als eine Billion Euro, stamme aus Wohnungsbaukrediten.

manager-magazin.de mit Material von ddp

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.