Immobilienanalyse Gespaltene Republik

In München können Wohnungskäufer mit der größten Wertsteigerung rechnen, ostdeutsche Städte schneiden schlecht ab. manager magazin hat die Wohnungsmärkte der 64 wichtigsten deutschen Zentren testen lassen und nennt die besten Standorte.
Von Jonas Hetzer

Hamburg - München, Hamburg, Düsseldorf und Frankfurt sind in den kommenden Jahren die attraktivsten Städte für Wohnungskäufer. Dies ist das Ergebnis einer umfangreichen Studie des Bad Homburger Analysehauses Feri Rating & Research.

manager magazin veröffentlicht die Ergebnisse exklusiv in seiner neuen Ausgabe, die ab Freitag (20. April) am Kiosk erhältlich ist. Untersucht wurden die möglichen jährlichen Wert- und Mietsteigerungen der 64 wichtigsten deutschen Städte und Regionalzentren bis zum Jahr 2015.

Danach können Anleger in München in den kommenden acht Jahren mit jährlichen Wertsteigerungen ihrer Objekte von 3,3 Prozent rechnen. In Hamburg dürfte die jährliche Wertsteigerung bei 3,2 Prozent liegen. Im bundesweiten Durchschnitt rechnet Feri damit, dass die Wohnungspreise um 2,4 Prozent steigen.

Wenig erfreulich sieht die Situation in den neuen Ländern aus. Auf den letzten drei Plätzen rangieren Chemnitz, Schwerin und Halle.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.