Geldanlage Die Geheimnisse der Profis

Unabhängige Fondsverwalter haben sich in jüngster Zeit gut geschlagen und mit ihrer Performance nicht selten die Großen der Branche abgehängt. Vier erfolgreiche Investmentboutiquen lassen sich von manager-magazin.de in die Karten schauen, analysieren die Marktentwicklung und geben Tipps für die Anlagestrategie.
Von Lutz Knappmann

Hamburg - Mit gerade einmal sechs Helfern lehrt Tobias Klein die großen Fondsgesellschaften das Fürchten. Der Europa Ulm FP  seiner Frankfurter Vermögensverwaltung First Private Investment Management ist drauf und dran, den milliardenschweren Aktienfonds European Growth  der US-Gesellschaft Fidelity abzuhängen - der immerhin von 83 Experten gemanagt wird.

So wie Klein haben eine ganze Reihe kleiner und unabhängiger Fondsverwalter auch in jenen Zeiten gute Ergebnisse erzielt, als die Branchenschwergewichte massiv unter der Börsenkrise litten. Die Kölner Gesellschaft Albrech & Cie. beispielsweise vollzog mit ihrem weltweit anlegenden Aktienfonds Optiselect  die Abwärtsbewegungen der Vergangenheit nur zu 63 Prozent nach, während sie an den Kurssteigerungen zu 95 Prozent partizipierte. Ihr Erfolgsrezept: Langfristige und äußerst beständige Planung.

Martin Wirth und Manfred Piontke von der FPM Frankfurt Performance Management waren früher selbst Wertpapierhändler. Auf diese Erfahrung stützen sie nun ihre Fondsstrategie. In ihren in Deutschland anlegenden Aktienfonds FPM Stockpicker Germany  kommen nur Titel, die sie selbst bis ins Detail analysiert haben.

Ganz anders agiert Klaus-Dieter Wild mit seiner Gesellschaft EvoPro Financial Research. Die Strategie des Mischfonds PEH Empire  bestimmt der Computer. Mittels so genannter neuronaler Netze erstellt Wild Kapitalmarktprognosen, die schließlich zur Auswahl der Einzelwerte führen und seinen Mischfonds zu einem der erfolgreichsten in Deutschland machen.

Alle vier Fondsboutiquen verfolgen unterschiedliche Strategien. Etwas haben sie aber gemeinsam: Sie sind klein und unabhängig - und stehen in ihrer Performance den großen Fondshäusern in nichts nach. Aus einem solchen Erfahrungsschatz können auch Privatanleger profitieren.

Von manager-magazin.de lassen sich die Anlageprofis in die Karten schauen. Sie beschreiben, wie sie die aktuellen Entwicklungen am Kapitalmarkt einschätzen und welche Einflussfaktoren sie bestimmen. Außerdem erklären sie, wie Anleger unter diesen Bedingungen strategisch vorgehen sollten, und geben konkrete Tipps, auf welche Produkte und Einzeltitel Investoren jetzt setzen können.

Verwandte Artikel