"Forbes"-Ranking Dwayne Johnson ist Topverdiener Hollywoods

Fast and Furious: Erneut hat Actionstar Dwayne Johnson im US-Filmgeschäft am meisten Geld verdient.
Hollywoods Topverdiener: Dwayne Johnson

Hollywoods Topverdiener: Dwayne Johnson

Foto: MARIO ANZUONI/ REUTERS

Der "Fast and Furious"-Star und ehemalige Profi-Wrestler Dwayne "The Rock" Johnson (48) hat auch in der Corona-Pandemie seinen Platz als Topverdiener Hollywoods behauptet. Laut dem US-Magazin "Forbes" verdiente Johnson binnen zwölf Monaten geschätzte 87,5 Millionen US-Dollar (rund 74,6 Millionen Euro). Es ist das dritte Mal, dass der 48-Jährige an der Spitze des Branchen-Rankings steht. Seinen Erfolg verdankt er demnach unter anderem einer Gage von 23,5 Millionen Dollar für den Actionfilm "Red Notice".

Auf Platz zwei des Rankings schaffte es "Deadpool"-Schauspieler Ryan Reynolds (43), mit 71,5 Millionen Dollar, Mark Wahlberg (49) belegte den dritten Platz (58 Millionen Dollar). Schauspielerinnen sind in der Liste nicht enthalten. Zusammengerechnet wurden die Einkünfte zwischen dem 1. Juni 2019 und dem 1. Juni 2020.

In dieser Zeit erschienen mit Johnsons Beteiligung der von der "Fast and Furious"-Reihe abgeleitete Film "Hobbs & Shaw" und der Fantasy-Film "Jumanji: The Next Level" samt zugehörigem Videospiel. Außerdem begann die zweite Staffel der von Johnson moderierten TV-Show "The Titan Games". An all diesen Werken ist der Schauspieler auch als Produzent beteiligt.

Am meisten Geld jedoch verdiente er laut "Forbes" mit der noch nicht erschienenen Netflix-Produktion "Red Notice". Nebenbei sei seine Sportkleidungskollektion "Project Rock" des Herstellers Under Armour gut gelaufen.

cr/dpa-afx