Venture Capital Milliardäre Angermayer und Benko starten Wagniskapital-Fonds

Christian Angermayer und René Benko investieren je 50 Millionen Dollar in einen Dachfonds für junge Wagniskapital-Manager. Die beiden Milliardäre können es sich leisten, eine Hochrisiko-Strategie zu wählen. Das Volumen des Fonds soll bis 2026 auf eine Milliarde Dollar steigen.
Wagnisfinancier: Christian Angermayers Vermögen ist 2020 um eine Milliarde Euro gewachsen, auf 1,3 Milliarden Euro. Der Grund waren mehrere Börsengänge von Biotech-Unternehmen wie Atai

Wagnisfinancier: Christian Angermayers Vermögen ist 2020 um eine Milliarde Euro gewachsen, auf 1,3 Milliarden Euro. Der Grund waren mehrere Börsengänge von Biotech-Unternehmen wie Atai

Foto: Ramon Haindl
Volltreffer: Für Uma Thurman (hier im Quentin-Tarantino-Film "Kill Bill") dürfte sich das Investment in Angermayers Presight-Capital-Fonds gelohnt haben. Allein die Fondsbeteiligung Abcellera, die Medikamente aus Antikörpern entwickeln will, ist seit Dezember 2020 an der Börse und dort aktuell 4,7 Milliarden Dollar wert

Volltreffer: Für Uma Thurman (hier im Quentin-Tarantino-Film "Kill Bill") dürfte sich das Investment in Angermayers Presight-Capital-Fonds gelohnt haben. Allein die Fondsbeteiligung Abcellera, die Medikamente aus Antikörpern entwickeln will, ist seit Dezember 2020 an der Börse und dort aktuell 4,7 Milliarden Dollar wert

Foto: AP / Miramax Films
mbö