Samstag, 25. Januar 2020

Rund 560 Millionen Euro erlöst Kinnevik wirft Millionen Zalando-Aktien auf den Markt

Zalando: Kinnevik hält jetzt nun noch knapp 26 Prozent an dem Online-Versandhändler

Der schwedische Investor Kinnevik hat eine größere Beteiligung am Online-Versandhändler Zalando auf den Markt geworfen. Der Großaktionär platzierte ein Paket von 13,13 Millionen Zalando-Aktien, teilte Kinnevik am Dienstag in Stockholm mit.

Der Platzierungspreis lag bei rund 42,50 Euro. Am Montag hatte die Zalando-Aktie Börsen-Chart zeigen bei 45,47 Euro auf Xetra geschlossen. An der Börse wirkte der Deal nicht gerade Vertrauen erweckend: Die Papiere des Online-Modehändlers rutschten um mehr als 11 Prozent ab.

Hinzu kam eine Abstufung für die Zalando-Aktien von "Buy" auf "Hold" durch Hauck & Aufhäuser. Analyst Christian Salis begründete dies nach dem guten Lauf der Aktien mit dem geringen Restpotenzial zu seinem unveränderten Kursziel von 45 Euro. Zudem sieht der Experte den Höhepunkt guter Nachrichten erreicht.

Mit dem Verkauf erlöste Kinnevik rund 558 Millionen Euro. Das Paket entspricht 5,2 Prozent des Aktienkapitals von Zalando. Die Transaktion wurde bereits am Montagabend angekündigt. Kinnevik hat sich verpflichtet, die kommenden sechs Monate keine weiteren Aktien aus dem eigenen Bestand zu verkaufen.

Kinnevik hält nun noch knapp 26 Prozent an Zalando. Die Aktie des Versandhändlers hatte im vergangenen Monat rund 14 Prozent an Wert gewonnen.

rei/dpa

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung