Rendite-Könige unter sich Kennen Sie die reichsten Investoren der Welt?

Aktienhändler in New York: Erfolg leicht messbar

Aktienhändler in New York: Erfolg leicht messbar

Foto: AFP

Erfolg lässt sich je nach der Disziplin, um die es geht, mit verschiedenen Kennzahlen messen. Beim Investieren ist es allerdings einfach: Wer sein Geld am stärksten vermehrt, ist offenbar der beste Anleger.

Entscheidend ist also, was hinten rauskommt. Insofern, so zumindest die Schlussfolgerung des amerikanischen "Time"-Magazins, sind die folgenden fünf Herren wohl die besten Investoren der Welt. Denn sie sind die reichsten.

Platz 1 - die Legende

Warren Buffett, Multimilliardär und Investmentlegende

Warren Buffett, Multimilliardär und Investmentlegende

Foto: Charlie Riedel/ AP

Platz 1: Warren Buffett

Vermögen: Laut Bloomberg mit aktuell rund 66 Milliarden Dollar der drittreichste Mann der Welt.

Quelle des Reichtums: Buffett ist Hauptaktionär der US-Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway  , über die er seine Investments tätigt.

Investmentstil: Der Multimilliardär ist einer der bekanntesten Vertreter des "Value-Investing". Das heißt - in Kurzform - er steigt dort ein, wo er eine Unterbewertung zu erkennen glaubt, und wo er erwartet, dass diese Unterbewertung durch einen künftigen Anstieg des Aktienkurses behoben wird.

Track-Record: Die Aktien von Berkshire Hathaway haben seit 1965 im Schnitt um mehr als 20 Prozent pro Jahr zugelegt. Das sind jedes Jahr durchschnittlich 10 Prozentpunkte mehr als der US-Index S&P 500.

Platz 2 - der Brasilianer

Bierfreund: Der brasilianisch-schweizerische Milliardär Jorge Lemann mit Gattin Susanna

Bierfreund: Der brasilianisch-schweizerische Milliardär Jorge Lemann mit Gattin Susanna

Foto: DPA

Platz 2: Jorge Paulo Lemann

Vermögen: rund 29,6 Milliarden Dollar

Quelle des Reichtums: Lemann hält 10 Prozent am weltgrößten Bierbrauer Anheuser-Busch InBev. Zudem ist er Mitgründer der Investmentgesellschaft 3G Capital, die Beteiligungen an Restaurantketten wie Burger King oder Tim Hortons sowie an Kraft Heinz Co. hält.

Investmentstil: Lemann hält sich ebenfalls an das Prinzip des Value-Investing, mit einer Vorliebe für den Lebensmittel- und Getränkebereich.

Track-Record: Zwischen 2004 und 2012 erreichten die 3G Capital-Partner eine Rendite von 11,3 Prozent im Jahr, so "Time"-Magazin. Der S&P 500 legte im gleichen Zeitraum um durchschnittlich 4,8 Prozent zu.

Platz 3 - der Spekulant

Stets das Große und Ganze im Blick: Hedgefonds-Altmeister Soros macht sich Gedanken über das weltwirtschaftsliche Gleichgewicht

Stets das Große und Ganze im Blick: Hedgefonds-Altmeister Soros macht sich Gedanken über das weltwirtschaftsliche Gleichgewicht

Foto: © Brendan McDermid / Reuters/ REUTERS

Platz 3: George Soros

Vermögen: 24,4 Milliarden Dollar

Quelle des Reichtums: Gründer des Hedgefonds Soros Fund Management, der 2011 zum Family-Office umgewandelt wurde.

Investmentstil: Soros begann seine Karriere als Arbitrage-Händler. Inzwischen ist er aber vor allem berühmt für seine Devisenspekulationen im großen Stil. So hat er sich in den 1990er Jahren auch seinen Spitznamen verdient: Der Mann, der die Bank von England knackte.

Track-Record: Bloomberg berichtete im Juni 2011, Soros' wichtigster Fonds, der Quantum Fund, habe seit 1969 eine durchschnittliche Rendite von 20 Prozent im Jahr erzielt.

Platz 4 - der Störenfried

Unangenehmer Aktionär: Investor Icahn stieg zuletzt bei Apple aus

Unangenehmer Aktionär: Investor Icahn stieg zuletzt bei Apple aus

Foto: REUTERS

Platz 4: Carl Icahn

Vermögen: 19,5 Milliarden Dollar

Quelle des Reichtums: Besitzt 89 Prozent von Icahn Enterprises und investiert zudem privat über Icahn Partners und andere Gesellschaften.

Investmentstil: Ebenfalls Value-Investing, mit einem unübersehbaren Hang zu aktivistischem Verhalten. Sprich: Icahn sucht öffentlichkeitswirksame Aktionen, um Kurse in seinem Interesse zu beeinflussen.

Track-Record: "Time" schreibt, zwischen Juli 1987 und 2016 hätten Icahn Enterprises jährlich mit durchschnittlich 10 Prozent performt, gegenüber einer Performance von 9,3 Prozent pro Jahr im gleichen Zeitraum im S&P 500. Zudem gebe es einen Fachartikel eines Investmentmagazins, demzufolge Icahn seit Beginn seiner Karriere eine durchschnittliche Rendite von 31 Prozent pro Jahr erzielt habe.

Platz 5 - der Mathematiker

Berechnend: Hedgefonds-Gründer Simons ist studierter Mathematiker und baut auch seine Investmentstrategie darauf auf

Berechnend: Hedgefonds-Gründer Simons ist studierter Mathematiker und baut auch seine Investmentstrategie darauf auf

Foto: Kevin Wolf/ ASSOCIATED PRESS

Platz 5: James Simons

Vermögen: 15,5 Milliarden Dollar

Quelle des Reichtums: Gründer der Hedgefonds-Firma Renaissance Technologie.

Investmentstil: Quantitatives, also auf Algorithmen basierendes Investieren, mit dessen Hilfe Renaissance nach nicht-zufälligen Mustern in Kursen sucht.

Track-Record: Zwischen 1994 und 2011 erreichte der Flaggschiff-Fonds von Renaissance, der Medallion Fund, eine durchschnittliche Jahresperformance von fast 72 Prozent, so das "Time"-Magazin. Angesichts dieser Traumrendite verwundert es nicht, dass die Investoren bereit sind, laufende Gebühren von 5 Prozent pro Jahr zu zahlen, zuzüglich zu Erfolgsgebühren von sagenhaften 44 Prozent auf die Profite der Investments.