Starinvestor steigt bei Home Capital ein Warren Buffetts heiße Wette

Der kanadische Hypotheken-Finanzierer Home Capital strauchelte schon fast am Rande des Abgrunds. Jetzt steigt US-Starinvestor Warren Buffett ein und gibt obendrauf noch ein Milliardenkredit

Der kanadische Hypotheken-Finanzierer Home Capital strauchelte schon fast am Rande des Abgrunds. Jetzt steigt US-Starinvestor Warren Buffett ein und gibt obendrauf noch ein Milliardenkredit

Foto: REUTERS
Fotostrecke

Berkshire Hathaway: Buffett-Starkult in Omaha

Foto: REUTERS

Zuletzt machte Warren Buffett vor allem mit Investitionen im Technologiesektor von sich Reden, so war der US-Starinvestor bei Apple eingestiegen und hatte seinen Anteil jüngst sogar noch erhöht. Mit seinem jüngsten Investment kehrt Buffett, der nennenswerte Anteile an Banken und Versicherern hält, quasi zum Kerngeschäft zurück. Dabei schlüpft der gewiefte Stratege einmal mehr die Rolle des Retters in der Not und geht zugleich eine heiße Wette ein:

Seine Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway stellt dem angeschlagenen kanadischen Hypotheken-Finanzierer Home Capital eine Kreditlinie von 1,5 Milliarden Dollar zur Verfügung. Zugleich erwirbt Buffett mit 300 Millionen Dollar rund 40 Prozent des Unternehmens, teilte Berkshire gestern mit .

Home Capital war im Frühjahr nach einer Gewinnwarnung und dem Vorwurf, seine Investoren getäuscht zu haben unter Druck geraten. Das Unternehmen bekam Liquiditätsprobleme, die Aktie stürzte um rund 70 Prozent ab. Zuletzt konnte sich das Papier wieder erholen, notiert aber immer noch weit unter seinem Höchststand.

Buffett ist nun mit einem Rabatt für zehn kanadische Dollar je Aktie in das Finanzunternehmen eingestiegen. Mit so einem Investor im Rücken zogen die Papiere von Home Capital in der Spitze auf 16,80 kanadische Dollar in der Spitze an.

Lesen Sie hier Buffetts beste Bonmots :

Doch das Investment sollte sich auch noch aus einem anderen Grund für Buffett lohnen: Zieht Capital die Kreditlinie, werden 9 Prozent Zinsen fällig und fließen so rund 135 Millionen Dollar in die Kasse von Berkshire Hathaway. Geld, das Buffett kaum etwas kostet, verleiht er also zu stattlichen Konditionen.

Ein Rezept, dass die Investorenlegende schon in der Finanzkrise mit Erfolg angewandt hatte: Buffett hatte Finanzinstituten mit ähnlichen Zinssätzen auf Darlehen aus der Patsche geholfen und hatte unter anderem Milliarden in Aktien von Goldman Sachs investiert.

Home Capitals starke Vermögenswerte, seine Expertise im Hypothekengeschäft und seine führende Position in einem wachsenden Markt machten das Unternehmen zu einem attraktiven Investment, zeigte sich Buffett am Donnerstag überzeugt.

Lesen Sie auch: Häusermarkt läuft heiß - von Vancouver bis München

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.