Börsenguru Warren Buffett kauft eigene Aktien zurück - und mehr Apple

Investment-Ikone Warren Buffett greift erneut beim wertvollsten börsennotierten Unternehmen der Welt zu: Buffetts Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway hat ihren Anteil am US-Smartphonehersteller Apple erhöht. Zudem hat Buffett damit begonnen, Aktien der eigenen Investment-Gesellschaft Berkshire Hathaway zurückzukaufen.
Warren Buffett: 3,3 Millionen Dollar für ein Steak mit dem Guru

Warren Buffett: 3,3 Millionen Dollar für ein Steak mit dem Guru

Foto: Rick Wilking/ REUTERS

Investment-Ikone Warren Buffett hat inmitten der Rekordjagd an den US-Börsen damit begonnen, Aktien des eigenen Unternehmens zurückzukaufen. Er habe erstmalig seit dem Jahr 2012 Anteile der Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway  zurückgekauft, sagte Buffett am Donnerstag gegenüber CNBC. Zahlreiche Konzerne, darunter auch Apple , nutzen ihre Steuererstattungen aus der US-Steuerreform derzeit dazu, Aktien zurückzukaufen und damit Kurspflege im Stillen zu betreiben.

Er habe zudem noch "ein wenig" Apple-Anteile hinzugekauft, ergänzte der 88jährige Buffett. Die Papiere von Apple stiegen daraufhin auf ein Rekordhoch von 225 US-Dollar.

Buffetts Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway hält bereits 252 Millionen Apple-Aktien, was einem Anteil von gut 5 Prozent entspricht. Ende des ersten Quartals 2018 waren es noch 239,6 Millionen gewesen. Doch Buffett scheint seinen Appetit auf Apple noch nicht gestillt zu haben.

Buffett äußerte sich während eines Charity-Lunches in einem Steakhaus in Manhattan. Ein Buffett-Fan hatte während einer Charity-Auktion im Juni 3,3 Millionen Dollar dafür gezahlt, um mit Buffett ein Steak zum Lunch zu essen.

Warren Buffetts Investmentlehre - in seinen eigenen Worten:

Buffett äußerte sich auch über die US-Wirtschaft: "Die Geschäfte laufen weithin gut", sagte Buffett. "Es lief bereits vor 2 Jahren gut, und es läuft derzeit immer besser". Investoren riet er weiterhin dazu, trotz der bereits gestiegenen Bewertungen eher eine breite Auswahl verschiedener Aktien zu halten, als auf Anleihen oder Staatsanleihen umzuschwenken.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.