Sonntag, 21. April 2019

Betrugsvorwürfe gegen Pharma-Riesen Ist Valeant das neue Enron?

Valeant-Chef Michael Pearson: Wenigstens Hedgefonds-Guru Bill Ackman hält ihm die Treue

Von seinem Geschäftsmodell hat sich Michael Pearson bereits verabschiedet. Der Pharmakonzern Valeant, seit Jahren ein Darling der Investoren, will plötzlich nicht mehr durch ständig neue Übernahmen wachsen. Dafür sollen die Ausgaben für Forschung und Entwicklung, von Pearson bisher als "riskant und ineffizient" verschmäht, steigen. Auch krasse Preiserhöhungen für Medikamente sollen der Vergangenheit angehören. Das war zumindest die Ansage von Montag, als Pearson die neuen Geschäftszahlen vorstellte.

Doch an diesem Mittwoch hat sich die Erfolgsgeschichte der Kanadier noch weiter gedreht. Jetzt wird der Name Valeant in einem Atemzug mit Enron genannt - die Skandalfirma der Jahrtausendwende, deren weithin bewundertes innovatives Geschäftsmodell sich als Betrug entpuppte, woraufhin Enron ganz von der Bildfläche verschwand.

Auch Valeant sei ein Luftschloss, das Unternehmen buche Umsätze von Scheinfirmen, behauptet - formuliert als Verdacht - die Analysefirma Citron Research in einem neuen Bericht (PDF). Dahinter stehen Hedgefonds, die mit Leerverkäufen der Aktie Gewinn machen und quasi als Hilfsmittel Unternehmensskandale aufdecken wollen.

Der Bericht scheint zu wirken. Am Mittwoch fiel die Aktie Börsen-Chart zeigen um bis zu ein Drittel. Auf Wochensicht gingen fast 40 Prozent an Wert verloren, weil schon an den Vortagen Zweifel an Valeants Zukunft laut wurden. Die "New York Times" hatte zuvor über staatliche Ermittlungen gegen die Preispolitik von Valeant berichtet - einer der Anlässe für Michael Pearsons Kehrtwende.

Valeant erklärt, mit den Behörden zusammenzuarbeiten. Auf die Vorwürfe von Citron ging das Unternehmen zunächst nicht ein. Aber vielleicht braucht Pearson, der in sieben Jahren die Firma aus dem Nichts zu einem der höchstbewerteten Pharmaunternehmen gemacht hatte, jetzt mehr Unterstützung als die von Hedgefondsguru Bill Ackman.


Alle relevanten News des Tages gratis auf Ihr Smartphone. Sichern Sie sich jetzt die neue kostenlose App von manager-magazin.de. Für Apple-Geräte hier und für Android-Geräte hier. Viel Vergnügen bei der Lektüre!

Folgen Sie Arvid Kaiser auf twitter

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung