Fotostrecke

Trump, Zinsen und Co.: Grusel-Faktoren für Anleger

Foto: [M] cmertfascistam / Instagram

Trump-Turbo vs. Brexit-Baisse Politische Börsen, kurzatmige Börsen?

Die Kurse an der Börse werden nicht nur von Fakten beeinflusst. "Auch Stimmungen spielen eine wichtige Rolle", erklärt Niels Nauhauser von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg in Stuttgart. Und so haben auch wichtige politische Entscheidungen Einfluss auf die Entwicklung von Börsenindizes wie Dax und Dow Jones. "In diesem Fall spricht man von politischen Börsen."

Die Ausschläge an den Börsen können je nach Ereignis sehr stark sein, wie die Entscheidung der Briten zum Austritt aus der EU zeigt. Hier gingen die Kurse kurzfristig deutlich nach unten. "In welche Richtung sich Kurse aufgrund politischer Ereignisse entwickeln, lässt sich aber nicht von vornherein sagen", sagt Nauhauser.

So hat etwa die Wahl von Donald Trump zum nächsten US-Präsidenten nicht nur zu Kursrückgängen geführt, sondern in einigen Segmenten auch zu Kurssteigerungen. Dahinter steht die Annahme, dass einzelne Unternehmen eher von seiner Politik profitieren. Das zeigt: "Politik kann die Börse beziehungsweise die Gewinnaussichten der Unternehmen durchaus beeinflussen", sagt Nauhauser. Daher gilt die Börsenweisheit "Politische Börsen haben kurze Beine" aus seiner Sicht nur eingeschränkt.

Anleger sollten sich aber dennoch nicht beunruhigen lassen, wenn es zu größeren Kursbewegungen aufgrund politischer Entscheidungen kommt. Wer nicht nur in eine einzelne Branche oder einen einzelnen Markt investiert ist, muss sich in einem solchen Fall keine Sorgen machen, sagt der Experte. "Meist sind es ohnehin eher die Kurse, die die Schlagzeilen machen und nicht umgekehrt."

got/dpa-tmn
Mehr lesen über