Donnerstag, 19. September 2019

Börsenprofi Thomas Grüner rät Einstiegschancen bei Aktien - Zeit für die Mega-Caps!

4. Teil: Banco Santander - Kaufchance bei spanischer Großbank

Banco Santander

manager magazin online
Auch Mega-Caps sind mit einer ordentlichen Schwankungsbreite gesegnet. Banco Santander Börsen-Chart zeigen, mit einer Marktkapitalisierung von über 90 Milliarden Euro die zweitgrößte europäische Bank, musste in den vergangenen Jahren so manche Kurskapriole schlucken. Die spanische Universalbank ist in Südamerika nahezu flächendeckend aufgestellt, aber auch in USA und vielen Ländern Europas vertreten.

Thomas Grüner
  • Copyright:
    Thomas Grüner ist Gründer und Vice Chairman des Vermögensverwalters Grüner Fisher Investments (www.gruener-fisher.de) mit Sitz in Rodenbach bei Kaiserslautern.
Positiv: Die ökonomische Lage im Heimatland verbessert sich zusehends. Neben einer attraktiven Dividendenrendite von über 3 Prozent überzeugt die Bank durch steigendes Gewinnwachstum seit 2012 und ein im Branchenvergleich niedriges KGV von 12. Der Bankengigant verfügt außerdem über einen weltweit hohen Bekanntheitsgrad.

Nachteilig für die Entwicklung des Aktienkurses war in der Vergangenheit sowohl die Finanzkrise als auch die Staatsschuldenkrise. Doch mit einer zunehmenden Belebung des Bankensektors und einer Erholung der Eurozone sollte auch Banco Santander wieder zu alten Höhen gelangen. Seit dem letzten Hoch im September 2014 hat die Aktie etwa 15 Prozent eingebüßt und bietet somit wieder die Chance für einen günstigen Einstieg.

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung