Dienstag, 21. Mai 2019

Dufthersteller aus Holzminden Warum Symrise-Duft auch Tierfutter-Hersteller betört

Symrise in Holzminden ist ein weltweit agierender Konzern und beliefert die Duft-, Kosmetik- und pharmazeutische Industrie. Auch die Hersteller von Lebensmitteln oder Tierfutter bedienen sich der Duftstoffe

Es gibt wirklich gute Aktienunternehmen, die sich den turbulenten Börsenbewegungen im Jahr 2018 nicht entziehen konnten. Aber - und auch das muss klar gesagt werden - die politischen Strömungen waren der Haupteinflussfaktor für viele dieser Top-Unternehmen.

Markus Zschaber

In einem Umfeld, in dem Donald Trump als US-Präsident zunächst Angst und Schrecken durch Handelszölle verbreitete, das Thema Brexit uns an vielen Tagen begleitete und auch Italien sowie Frankreich zu massiven Herausforderungen im EU-Raum wurden, wurden zukünftige Erwartungshaltungen massiv beeinflusst. Damit gerieten auch die Firmen über die Börsenkurse unter Druck.

Dies galt ebenso für Unternehmen, die klare und besonderes ausgeprägte Geschäftsmodelle haben, sowie gut funktionierende und vor allen Dingen globale Absatzmärkte mit stetiger Nachfrage.

manager magazin online

Mit einem Blick auf Symrise Börsen-Chart zeigen, dem niedersächsischen Duft- und Aromahersteller, wird verdeutlicht, was ich meine. Das in Holzminden ansässige Unternehmen ist ein weltweit agierender Konzern und beliefert die Duft-, Kosmetik- und pharmazeutische Industrie sowie die Hersteller von Lebensmitteln, Getränken oder Tierfutter mit Inhaltsstoffen. Das Unternehmen ist an 90 Standorten anzutreffen und betreut in mehr als 160 Ländern weltweit mittlerweile über 6000 Kunden.

Dazu produziert Symrise weltweit mehr als 30.000 Produkte, meistens aus natürlichen Rohstoffen. Das im MDax gelistete Unternehmen besitzt derzeit einen so großen Marktanteil, dass es als unverzichtbar gilt. Symrise setzt international vor allem auf einen stetigen, organischen Wachstumskurs, der auch immer wieder durch die Übernahme von Mitbewerbern begleitet wird. Solide Bücher runden den positiven Gesamteindruck ab.

Der Börsenkurs der Woche - vom Profi
Kurse, Indexstände, Aufs und Abs - an der Börse passiert täglich Neues, Besonderes und Überraschendes. An dieser Stelle präsentiert und erklärt jeden Montag ein Finanzmarktprofi sein Börsen-Highlight der Woche.

Durch diese Qualität hat sich Symrise auch deutlich besser gehalten als Branchenkonkurrenten oder gar der ganze Markt, gemessen am MDax Börsen-Chart zeigen. Mit einem Blick auf das bis dato veröffentlichte Zahlenmaterial im Jahr 2018, kann von einem weiteren starken Wachstumsjahr ausgegangen werden. Damit zählt Symrise weiterhin zu den profitabelsten Unternehmen in seinem Segment, welches das jährliche durchschnittliche Umsatzwachstum mit 5 bis 7 Prozent angibt und die Ebitda-Marge realistisch im Bereich von 19 bis 22 Prozent liegt.

Das große Interesse bleibt weiterhin gerade im Bereich der Getränke- und Süßwarenindustrie seitens der Geschmacksstoffe bestehen sowie der Inhaltsstoffe im Bereich der Ernährungs- und Heimtierfutterindustrie, an sich einem eher kleineren Segment.

Man kann aber auch sagen, es wird sich an den Tatsachen nichts ändern, denn die Welt lebt und möchte die Vielzahl der Geschmacksstoffe weiterhin verstärkt nachfragen, sei es der Mint-Geschmack der Zahnpasta, der Zitrusgeruch des Haushaltsreinigers, das Erdbeer-Aroma des Joghurts oder der Geruch von Dior-Parfums.

Damit gehören Aktien von Symrise für uns zu den Papieren mit einem wirklich viel versprechendem Kurspotenzial in diesem Jahr. Derzeit warten wir mit dem Kauf noch etwas ab, aber in Kürze wird das Papier auf unseren Kurszetteln sein und sich dann in vielen unserer Strategien wieder finden.

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung