Korrektur im MDax Rocket-Rückzug wirbelt Börsenindex um

Kaum hat die Deutsche Börse die Plätze in MDax und SDax neu sortiert, muss sie die Pläne wieder umwerfen. Der Börsenrückzug von Rocket Internet sichert der Aareal Bank einen unverhofften Klassenerhalt.
Oliver Samwers Start-up-Schmiede Rocket Internet fällt aus dem MDax

Oliver Samwers Start-up-Schmiede Rocket Internet fällt aus dem MDax

Foto: REUTERS/Hannibal Hanschke

Rocket Internet  muss seinen Platz im Index der mittelgroßen Werte räumen. Das teilte die Deutsche Börse am Wochenende überraschend mit. Die Aareal Bank  bleibt im Gegenzug im MDax . Die Deutsche Börse korrigiert damit die eigene Meldung vom Donnerstag.

Warum Rocket Internet aus dem Index absteigt, gab die Deutsche Börse nicht an. Rocket-Internet-Chef Oliver Samwer (48) hatte jüngst mitgeteilt, dass er den Börsenrückzug plant, und dabei unter Aktionärsschützern für Empörung gesorgt.

Alle anderen Ankündigungen vom Donnerstag bleiben gültig. In der ersten Börsenliga Dax  gibt es nach dem jüngsten Austausch der insolventen Wirecard durch den Essenslieferdienst Delivery Hero  im September keine weiteren Änderungen. Der Kunststoffhersteller Covestro  konnte damit seinen Dax-Platz verteidigen.

Im MDax gibt es weitere Wechsel: Der Medienkonzern RTL  muss den Index der mittelgroßen Werte verlassen. Der Aufstieg aus dem SDax  gelang der Shop Apotheke  als Corona-Krisengewinner sowie wie erwartet dem Spezialchemiehersteller Wacker Chemie .

Auch unterhalb des MDax gibt es Änderungen. Der Möbelhändler Steinhoff , der vor allem auf die Autoindustrie ausgerichtete Ingenieurdienstleister Bertrandt  und der Personalmanagement-Softwareanbieter Atoss  müssen ihre Plätze im SDax  räumen. Aufsteiger sind der Spezialpharmahersteller Medios , der unter anderem von Rocket Internet gegründete Online-Modehändler Global Fashion Group  und das Essener IT-Unternehmen Secunet Security .

Die Umsetzung der Änderungen erfolgt zum Montag, 21. September. Wichtig sind Änderungen vor allem für Fonds, die Indizes real nachbilden. Dort muss dann entsprechend umgestellt werden, was Einfluss auf die Aktienkurse haben kann.

akn/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.