Plus 4,2 Prozent im April Läuft die US-Inflation aus dem Ruder?

Die US-Verbraucherpreise steigen im April um 4,2 Prozent. Investoren sehen die US-Notenbank unter Zugzwang. Die Fed will ihren Kurs aber vorerst nicht ändern. US-Staatsanleihen erholen sich am Donnerstag etwas.
Vieles teurer: Die Verbraucherpreise in den USA zogen im April überraschend stark an

Vieles teurer: Die Verbraucherpreise in den USA zogen im April überraschend stark an

Foto: CHIP SOMODEVILLA/ AFP
"Zahlen bestätigen die Furcht des Marktes, dass die Inflation außer Kontrolle gerät"

Naeem Aslam, Chef-Marktanalyst des Brokerhauses Avatrade

rei/Reuters/dpa-afx/AFP